Aktuelle Meldungen aus Vechta Aktuelle Meldungen aus Vechta
Bild:Seniorennachmittag der Stadt Vechta auf dem Stoppelmarkt
 
Die Stadt Vechta lädt am Freitag (11. August) zum Seniorennachmittag auf dem Stoppelmarkt ein. Bürgermeister Helmut Gels, die Traditionsfiguren Jan und Libett und die Mitglieder des Marktausschusses begrüßen die Gäste um 15 Uhr in Kühlings Niedersachsenhalle. Sie verteilen Lebkuchenherzen und Getränke an die Besucher. Bei Live-Musik können die Seniorinnen und Se-nioren aus dem Stadtgebiet Vechta die Kirmesatmosphäre genießen.
 
Bild:Öffnungszeiten im Hallenwellen- und Freibad Vechta an den Stoppelmarkttagen 2017
 
Für das Hallenwellen- und Freibad Vechta gelten während des Stoppelmarktes abweichende Öffnungszeiten. Am Stoppelmarkt-Montag (14. August) bleibt das Bad geschlossen, an den anderen Tagen ist es wie folgt geöffnet:

•    Donnerstag (10. August): 8.00 bis 16.30 Uhr
•    Freitag (11. August): 8.00 bis 18 Uhr
•    Samstag (12. August) und Sonntag (13. August): 9.00 bis 18.00 Uhr
•    Dienstag (15. August): 10.00 bis 18.00 Uhr
•    Mittwoch (16. August): 09.00 bis 21.00 Uhr

Nach Stoppelmarkt gelten wieder die regulären Sommeröffnungszeiten.
 
Bild:Stoppelmarkt: Rathaus Vechta am Donnerstagnachmittag und am Montag geschlossen
 
Am kommenden Donnerstag (10. August) findet im Foyer des Rathauses Vechta der traditionelle Empfang zum Beginn des Stoppelmarktes statt. Das Rathaus ist für den Besucherverkehr ab 13.30 Uhr geschlossen. Am Stoppelmarktmontag (14. August) bleibt das Rathaus ganztägig geschlossen.
 
Bild:Stadt Vechta gibt neugestaltete Pausenhöfe rechtzeitig zum neuen Schuljahr frei
 
An der Christophorusschule, der Alexanderschule und der Martin-Luther-Schule spielen die Kinder nach den Sommerferien auf neu gestalteten Pausenhöfen. Die Stadt Vechta hat auf den Schulhöfen neue Spielgeräte installieren lassen, welche die Kinder pünktlich zum Start des neuen Schuljahres in vollem Umfang nutzen können. „Die neu gestalteten Spielflächen sind so angelegt, dass die den Bewegungsdrang der Kinder anregen und sie zu Bewegung in allen Variationen anreizen“, sagte Bürgermeister Helmut Gels. Die Kosten von 185.000 Euro für den gemeinsamen Schulhof der Alexanderschule und der Martin-Luther-Schule sowie 193.000 Euro für die Christophorusschule trägt die Stadt Vechta.

In die Planung der Pausenhöfe waren die Schulen von Beginn an mit einge-bunden. Anja Heckmann, Leiterin der Christophorusschule, lobte die Zu-sammenarbeit mit der Stadt und ist mit dem Ergebnis zufrieden. „Es finden sich sogar die Schulfarben an den Spielgeräten wieder, Konzept und Umsetzung sind sehr stimmig.“ Alle Spielgeräte sind so ausgewählt worden, dass sie von möglichst vielen Kindern gleichzeitig genutzt werden können. Auf beiden Schulhöfen gibt es nun unter anderem einen Motorikparcours, Schaukeln, Klettersteine und schallisolierte Kleinspielfelder mit Ballfangzäunen. Den Rollrasen können die Kinder derzeit noch nicht betreten, er braucht noch etwa vier Wochen zum Anwachsen.

„Die Schulhöfe sind sehr schön geworden. Das ist ein gutes Ergebnis für die Schüler“, sagte der Vorsitzende des Schulausschusses Stephan Sieveke. Der Ausschuss hatte das Konzept zur Umgestaltung verabschiedet. Zuvor hatte die Stadtverwaltung die Qualität aller Spielstätten der Vechtaer Schulen überprüft und bewertet. Als erstes wurde der Pausenhof der Marienschule umgestaltet. Die Planungen für weitere Konzepte laufen.

(Fotos: Bindernagel, Stadt Vechta)


Galerien
  • Scala & Kolacny Brothers u. Götz Al...
  • Vechta.TV
  • Sascha Grammel
  • Lichtertage
  • 16. Burgmannen-Tage
  • Impressionen aus Vechta
  • stars@ndr2
Stadtverwaltung Vechta
Burgstraße 6
49377 Vechta
Telefon: 04441/886-0
info@vechta.de