Aktuelle Meldungen aus Vechta Aktuelle Meldungen aus Vechta
Bild:Vechta obenauf: Rasta präsentiert sein neues Trikot mit Stadt-Schriftzug
 
RASTA Vechta hat sein neues Team vorgestellt. In den Räumen des Sponsors ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG stimmten sich Spieler, Verantwortliche und Unterstützer schon einmal auf den Saisonstart in die ProA am 22. September (gegen Gladiators Trier im RASTA-Dome) ein. Der Club präsentierte auch sein neues Outfit für die Spielzeit 2017/18. Auf den Heim- und Auswärts-Trikots ist die Verbundenheit zwischen RASTA und Vechta für alle Basketballfans gut zu sehen.  

Denn die Stadt Vechta tritt erstmals mit ihrem Schriftzug auf dem weißen Heim- und dem schwarzen Auswärtstrikot der Basketballer auf, wie RASTA auf www.rasta-vechta.de mitteilte. „Hier wird jetzt auch optisch deutlich, wie sehr RASTA und Vechta zusammengehören, wie sehr wir voneinander profitieren können", sagte Bürgermeister Helmut Gels bei der Präsentation: "Die Verwaltung, die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt und natürlich ich selber unterstützen RASTA Vechta sehr gerne und ich wünsche dem Club für die kommende Saison alles Gute und viel Erfolg.“

Die Begeisterung rund um RASTA hat auch nach dem Abstieg aus der BBL, der höchsten Spielklasse in Deutschland, nicht nachgelassen. Die Fans reißen sich nach wie vor um Dauerkarten. Von der Dimension sind die Clubverantwortlichen selbst überwältig.  Mit 646 Anfragen für die 80 verfügbaren neuen Dauerkarten wurden ihre Erwartungen weit übertroffen. „Sagen wir einmal so: gehofft hatte ich natürlich auf so eine Zahl. Nach der nicht erfolgreichen letzten Saison durfte man aber nicht davon ausgehen, dass die Nachfrage schon jetzt so groß ist. Und deshalb bin ich umso glücklicher, dass die Fans in und um Vechta so große Lust auf RASTA haben“, sagte Geschäftsführer Stefan Niemeyer laut www.rasta-vechta.de.

Insgesamt hat RASTA 2400 Dauerkarten vergeben, nur wenige hatten ihr Saison-Abo im Sommer gekündigt. 7500 Einzeltickets - 500 Karten für jedes der 15 Heimspiele - verkauft der Klub am 2. September (Samstag) um 10 Uhr.  
 
Bild:Schmutzwasserkanal wird saniert: Botenkamp ab Montag abschnittsweise und Feldstraße tageweise gesperrt
 
Der Botenkamp in Vechta wird zwischen dem 21. August (Montag) und 15. September abschnittsweise voll gesperrt. In der Straße lässt die Stadt Vechta zwischen der Jagdhornstraße und der Füchteler Straße den Schmutzwasserkanal sanieren. Die Sperrungen werden je nach Baufortschritt und Wetterlage eingerichtet. Anlieger können ihre Grundstücke entweder aus südlicher oder aus nördlicher Richtung weiterhin erreichen.

Auch in der Feldstraße - vor dem Kreisel Falkenrotter Straße - lässt die Stadt zwischen dem 21. August und 15. September den Schmutzwasserkanal sanieren. Die Sperrung wird dort allerdings nicht durchgehend, sondern tageweise eingerichtet. Anlieger können ihre Grundstücke auch während der Bauphasen erreichen. Die Verbrauchermärkte können wie gewohnt über den Falkenweg angesteuert werden.

Die Schmutzwasserkanalisation muss im Botenkamp und in der Feldstraße wegen verschiedener Schäden wie Rissen und Scherbenbildungen saniert werden; stellenweise dringt Grundwasser in den Kanal ein. Die Sanierung erfolgt in geschlossener Bauweise mittels eines so genannten Inliners. Diese kosten- und zeitsparende Variante hat die Stadt Vechta auch in anderen Teilen Vechtas bereits angewendet.

Die Stadt ist bemüht, die Bauarbeiten zügig abzuschließen, und bittet um Verständnis und Rücksichtnahme.
 
Bild:Seniorenausflug der Stadt Vechta führt nach Minden und durch die neue Weserschleuse
 
Der Seniorenausflug der Stadt Vechta führt am 19. September (Dienstag) nach Minden. Eingeladen sind alle Seniorinnen und Senioren aus Vechta und Langförden. Der Ausflug beginnt um 9.00 Uhr mit der gemeinsamen Abfahrt vom Vorplatz des Museums Vechta. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Langförden können bereits um 8.30 Uhr auf dem Laurentiusplatz einsteigen.

In Minden stehen eine knapp zweistündige Schifffahrt, unter anderem durch die neue Weserschleuse, sowie eine anderthalbstündige Stadtrundfahrt auf dem Programm. Erfahrene Reiseführer begleiten die Busrundfahrt. Anschließend findet eine Kaffeetafel mit musikalischer Unterhaltung im Hotel Bad Minden statt. Die Rückkehr in Vechta und Langförden ist für ca. 19 Uhr geplant.

Teilnahmekarten sind ab Montag (21. August) für 16 Euro erhältlich. Inhaber der Seniorencard Vechta zahlen nur acht Euro. Erhältlich sind die Tickets im Rathaus der Stadt Vechta, Burgstraße 6, Zimmer E 05 (Telefon 04441/886-512), und in der Nebenstelle Langförden im Feuerwehrhaus (Dienstag und Mittwoch: 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr).

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass das Kartenkontingent aus organisatorischen Gründen auf die Anzahl von 260 begrenzt ist. Anmeldeschluss ist der 8. September (Freitag). Seniorinnen und Senioren mit Wohnsitz außerhalb von Vechta und Langförden können am Ausflug leider nicht teilnehmen.
 
Bild:Zitadellenpark: Brücke wird wegen Sanierungsarbeiten gesperrt
 
Die Stadt Vechta hat die Fahrrad- und Fußgängerbrücke in unmittelbarer Nähe zum Gulfhaus bis auf Weiteres gesperrt. Grund sind Sanierungsarbeiten. An der Holzbrücke waren bei einer turnusmäßigen Prüfung Schäden festgestellt worden. Besucher und Passanten werden gebeten, die Umleitungswege durch den Zitadellenpark zu nutzen. Wir bitten um Verständnis für die Arbeiten zu Gunsten der Sicherheit.  

Foto: Bindernagel


Galerien
  • Scala & Kolacny Brothers u. Götz Al...
  • Vechta.TV
  • Sascha Grammel
  • Lichtertage
  • 16. Burgmannen-Tage
  • Impressionen aus Vechta
  • stars@ndr2
Stadtverwaltung Vechta
Burgstraße 6
49377 Vechta
Telefon: 04441/886-0
info@vechta.de