Wettervorhersage
Aktuelle Meldungen aus Vechta Aktuelle Meldungen aus Vechta
Bild:Stadt Vechta und Polizei entfernen verkehrsuntaugliche Fahrräder
 
Am 2. Februar 2016 haben die Mitarbeiter des Bürger- und Ordnungsdienstes sowie des Bauhofs der Stadt Vechta gemeinsam mit der Polizei 65 verkehrsuntaugliche Fahrräder vom Bahnhof in Vechta entfernt.
 
6 Wochen zuvor wurden die Besitzer durch eine Hinweiskarte am Fahrrad über eine 4-wöchige Frist zur selbstständigen Entfernung informiert. Die entfernten Fahrräder sind bereits fotografiert und katalogisiert worden.
 
Wer sein Fahrrad vermisst, kann sich bis zum 2. März 2016 zwecks Abholung bei der Stadt Vechta melden.

Kontakt:
Stadt Vechta
Bürger- und Ordnungsdienste
Hildegard Fortmann
Tel. 04441 886360
Mail: hildegard.fortmann@vechta.de
 
Bild:Nur noch wenige Karten für Maybebop-Konzert erhältlich
 
Die 1. Ticketkategorie für den Auftritt der Pop-A-Cappella-Gruppe „Maybebop“ am 3. Juni 2016 in der JVA für Frauen Vechta ist so gut wie ausverkauft. Für die 2. Kategorie sind nur noch wenige Karten erhältlich. Wer sich das Konzertereignis in der ausgewöhnlichen Kulisse der JVA für Frauen nicht entgehen lassen möchte, sollte sich möglichst bald seine Eintrittskarten sichern. Diese gibt es ab 25 Euro im Rathaus der Stadt Vechta, Kulturbüro, Tel. 04441-886405, bei der Buchhandlung Vatterodt, dem Reisebüro Wilmering, bei der Oldenburgischen Volkszeitung, dem Sonntagsblatt Vechta und bei der Tourist-Information Nordkreis Vechta, bei Piano Hartz und im Reisecenter alltours in Lohne sowie beim Reisebüro Abeling in Diepholz und online unter: www.vechta.de
 
Bild:„Die wilden Kerle“ kommen mit  „Der Angriff der Unbesiegbaren“ nach Vechta
 
Am Freitag, 22. April 2016 führt das „Theater auf Tour“ um 15.30 Uhr und 18.00 Uhr das Kindertheater „Die Wilden Kerle – Der Angriff der Unbesiegbaren“ im Metropol-Theater Vechta auf.
Es ist ein nicht enden wollender Winter –die wilden Kerle leiden und langweilen sich zu Tode, sie wollen endlich wieder Fußball spielen! Als sie es schaffen, mit ihrer Fußballmagie den Winter zu vertreiben und sich darauf zu freuen, endlich wieder ihren Bolzplatz mit Leben zu füllen, ist dieser von den fiesen Unbesiegbaren Siegern, der Bande vom Dicken Michi, besetzt. Die Wilden Kerle fordern diese übermächtigen Gegner zum alles entscheidenden Match – vorher jedoch müssen sie erst einmal einen Trainer finden…
Die Karten für die Aufführungen gibt es bei der Stadt Vechta, Tel. 04441/886-405, bei der Buchhandlung Vatterodt, dem Reisebüro Wilmering und bei der Tourist-Information Nordkreis Vechta, bei Piano Hartz und im Reisecenter alltours in Lohne sowie beim Reisebüro Abeling in Diepholz und online. Der Eintritt beträgt 12,00 €, für Kinder bis 12 Jahre 6,00 €. Die Vorstellungen sind für Kinder ab 6 Jahren geeignet.
 
Bild:Empfang für Dominik Kardinal Duka OP, Erzbischof von Prag im Vechtaer Rathaus
 
Bis zum 25. Januar 2016 hielt sich der Erzbischof von Prag, Dominik Kardinal Duka OP, in Vechta auf. Anlass seines Besuchs sind die Feierlichkeiten zum Jubiläum „800 Dominikanerorden“, das auch im Kloster Füchtel gefeiert wurde.

Am Montag, 25. Januar 2016 wurde Kardinal Duka im Beisein von Weihbischof Heinrich Timmerevers, Pater Andreas Bordowksi, Pater Dr. Karl Meier und Prior Karl Giese OP im Vechtaer Rathaus von Bürgermeister Helmut Gels und einer Delegation des Vechtaer Stadtrates empfangen. Gels sagte mit Blick auf den Besuch Dukas in Vechta, dass dies für die Dominikaner eine große Anerkennung und Auszeichnung ihres segensreichen Wirkens vor Ort sei und für die Menschen in Vechta eine große Ehre. Er wies auf die Geschichte der Dominikaner in Vechta hin, die mit der Gründung des St. Josef Konviktes 1902 und der Ordens- und Missionsschule 1908 ihren Anfang nahm. „Bis heute sind die Ordensbrüder fest in den Vechtaer Verbänden und Vereinen verwurzelt“ so Gels.

Höhepunkt des Empfangs war der Eintrag des Kardinals in das Goldene Buch der Stadt Vechta.

Anschließend gab Kardinal Duka einen kurzen Einblick in sein bewegtes Leben. So trat er nach einer Lehre als Maschinenschlosser und einem Studium der Theologie geheim in das Noviziat des Ordens der Dominikaner ein. Weil er nach dem Entzug seiner staatlichen Erlaubnis für pastorale Dienste in den 70er Jahren illegal im Untergrund als Novizenmeister für die Dominikaner tätig war, saß er 15 Monate im Gefängnis. Hier lernte er den Menschenrechtler und späteren Präsidenten der Tschechischen Republik Václav Havel kennen. Nach der politischen Wende in der Tschechischen Republik wurde er 1998 durch Papst Johannes Paul II. zunächst zum Bischof und 2010 durch Papst Benedikt XVI. zum Erzbischof von Prag ernannt.

Auf dem Bild (v.l.n.r.): Hubert Wolking (Fraktionsvorsitzender SPD), Claus Dalinghaus (stellv. Bürgermeister), Prior Pater Karl Giese, Dr. Christa Kiene-Schockemöhle (stellv. Bürgermeisterin), Josef Kläne (Ratsvorsitzender), Dominik Kardinal Duka OP, Erzbischof von Prag, Helmut Gels (Bürgermeister der Stadt Vechta), Pater Dr. Karl Meyer, Weihbischof Heinrich Timmerevers, Pater Andreas Bordowski


Galerien
  • Vechta.TV
  • Sascha Grammel
  • Lichtertage
  • 16. Burgmannen-Tage
  • Impressionen aus Vechta
  • stars@ndr2
Stadtverwaltung Vechta
Burgstraße 6
49377 Vechta
Telefon: 04441/886-0
info@vechta.de