Aktuelle Meldungen aus Vechta Aktuelle Meldungen aus Vechta
Bild:„Don Quijote von der Mancha“: Szenische Lesung im Museum im Zeughaus Vechta
 
Eine ganz besondere szenisch-musikalische Veranstaltung präsentiert die Stadt Vechta am 7. Mai (Sonntag) um 17.00 Uhr im Museum Vechta: „Don Quijote von der Mancha“.

Es ist ein Kampf auf Leben und Tod! Jedenfalls glaubt das Don Quijote, der tapfere Weltenretter von der Mancha. Und wahrlich: Die Abenteuer sind gewaltig. Mit eingelegter Lanze gegen Windmühlen kämpfen, das Schwert gegen Weinschläuche richten oder einer Schaar unschuldiger Mönche den Garaus machen! Und dabei noch eine Frau lieben, die es gar nicht gibt… Don Quijote, der Ritter von der traurigen Gestalt, ist wirklich nicht zu beneiden. Genauso wenig wie die Musiker des Gitarrenduos „Canciones Españolas“ (Gerhard Koch-Darkow und Erich A. Radke, es liest und spielt Ulf Goerges) in die skurrilsten Abenteuer gestürzt werden, in denen sie nicht nur zu Windmühlen mutieren, sondern sich als Eselstreiber, als Magd oder als Schankwirt verdingen müssen.

Karten für das Konzert gibt es bei der Stadt Vechta, Telefon 04441/886-405, bei der Buchhandlung Vatterodt, dem Reisebüro Wilmering, bei der Oldenburgischen Volkszeitung, dem Sonntagsblatt Vechta und bei der Tourist-Information Nordkreis Vechta, bei Piano Hartz und im Reisecenter alltours in Lohne sowie beim Reisebüro Abeling in Diepholz und online unter www.vechta.de. Der Eintritt kostet zehn Euro.
 
Bild:Bewerbung für den Innovationspreis des Oldenburger Münsterlands
 
Unternehmen mit Firmensitz im Landkreis Vechta oder Cloppenburg können sich noch bis zum 30. April 2017 für den diesjährigen Innovationspreis des Oldenburger Münsterlands bewerben. Der Preis richtet sich an Firmen, die eine Innovation in den letzten 24 Monaten zur Marktreife gebracht haben oder in ihre Prozesse integrieren konnten. Weitere Infos und die Bewerbungsunterlagen stehen auf der Seite des Verbund Oldenburger Münsterland zur Verfügung.



Foto: Gerald Lampe
 
Bild:Museum Vechta wird 20 und präsentiert am Samstag und Sonntag ein attraktives Programm
 
An diesem Wochenende (29./30. April) feiert das Museum Vechta seinen 20.Geburtstag. Zusammen mit Gruppen, Einzelakteuren und Institutionen, die in den vergangenen Jahrzehnten das Museum zu einer bunten, lebendigen Begegnungsstätte von Jung und Alt für das Oldenburger Münsterland haben werden lassen, hat das Museums-Team ein vielfältiges Jubiläumsprogramm im Zeughaus und im Castrum Vechtense zusammengestellt.

Vertreten sein werden an beiden Tagen ab 14.00 Uhr die Universität Vechta, die beiden Fördervereine des Museums, die Touristikinformation Nordkreis Vechta und die Firma denkmal 3D. Lydia Landers wird als aktuelle „Artist in Resindence“ vor Ort zeichnen. Die mittelalterliche Oldenburger Gruppe Heydenwall zeigt Kampfvorführungen, der Förderverein bietet eine Burgbelebung auf dem Castrum Vechtense. Für Kinder gibt's ein umfangreiches Mitmachangebot. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen im Museum und Castrum sind frei.
 
Den Samstagnachmittag gestalten ab 14.00 Uhr in der untenstehenden Reihenfolge:
„Duo Tanguango“ (Dr. Wibke Voigt, Flöte/Dr. Maik Hester, Akkordeon);
die Gruppe  „Dreiklang“, das „Veeh-Harfen-Ensemble“ und das „Prima Vista Ensemble“ der Kreismusikschule Vechta;
die Tangoschule Tango Marena unter der Leitung von Gertrud Arlinghaus, Lohne, zusammen mit Dreiklang.
Der Nachmittag wird vom Figurentheater „Es war einmal“ mit Gertrud Bünger für alle großen und kleinen Besucher abgerundet.
Am literarisch-musikalischen Abend lesen ab 19.30 Uhr Alfred Büngen (Geest-Verlag) und Olaf Bröcker mit ihren ausgewählten Geschichten.
Lieder und Gedichte von Günter Scholz, engagiert von der Buchhandlung Vatterodt, folgen, bis die Herztrommel, gespielt und gelesen von Rainer und Monika Pfeiffer, und der „Tanz mit Figuren“ mit Rainer Pfeiffer den Abend gegen 21.30 Uhr beschließen.
 
Sonntagnachmittag treten ab 14.00 Uhr auf:
Die Gruppe „Mercks wol“/Quakenbrück, mit Vorführungen mittelalterlicher Instrumente;
die Schreib-AG der Grundschule Langförden: Poetische Texte von Schülerinnen;
das „Eduard- Holstein Quintett“/Vechta;
Jazz for Fun/Vechta und das Bläserquartett der Kreismusikschule Vechta.
 
 
Bild:Kanalsanierung in der Bahnhofstraße: Kreuzung mit Kolpingstraße zwei Tage gesperrt
 
Wegen Sanierungsarbeiten am Schmutzwasserkanal muss die Kreuzung Bahnhofstraße/Kolpingstraße am 25. und 26. April (Dienstag/Mittwoch) für den Straßenverkehr voll gesperrt werden. Diese zusätzlichen Maßnahmen lassen sich im Zuge der Gesamtmaßnahme kostengünstiger erledigen als zu einem späteren Zeitpunkt. Der Baustellenbereich ist örtlich zu umfahren. Die Stadt Vechta bittet um Verständnis.
 
Die Sanierung des Schmutzwasserkanals in der Bahnhofstraße wurde in der vergangenen Woche gestartet. Dies geschieht in geschlossener Bauweise vor dem geplanten Ausbau der Bahnhofstraße. So werden offene Baugruben auf ein Minimum reduziert. Außerdem wird die Bauzeit enorm verkürzt, und die Baukosten werden in erheblichem Maße verringert.
 
In der Bauzeit gibt es Einschränkungen beim Parken in der Bahnhofstraße sowie an den Grundstückszufahrten. Die Eingänge der Gebäude sind zu Fuß zugänglich. Erforderliche Straßensperrungen wie die zweitägige Sperrung werden auf das Mindestmaß beschränkt. Zum Aufbau des Frühjahrsmarktes (Freitag, 28. April) ist der Bereich der Bahnhofstraße, der Teil des Marktgeschehens sein wird, wieder frei.
 
Info: Bei der Kanalsanierung in geschlossener Bauweise wird ein kunstharzgetränkter Schlauch in den vorhandenen Abwasserkanal eingezogen, der an der Wandung des Kanals aushärtet und somit ein neues „Rohr im Rohr“ bildet.
Der zu sanierende Schmutzwasserkanal wird während des Zeitraums außer Betrieb genommen. Das Abwasser muss in den zulaufenden Kanälen eingestaut und dann oberirdisch durch Druckrohrleitungen gepumpt werden. Dadurch kann es zeitweise zur Bildung unangenehmer Gerüche kommen. Die Stadt bittet dies zu entschuldigen.
Die Stadt Vechta bittet um Verständnis. Für weitere Fragen zur Kanalsanierungsmaßnahme können sich Anlieger an den Fachdienst Stadtentwässerung, Swen von Ohr, Telefon 04441/886-669, wenden.


Galerien
  • Vechta.TV
  • Sascha Grammel
  • Lichtertage
  • 16. Burgmannen-Tage
  • Impressionen aus Vechta
  • stars@ndr2
Stadtverwaltung Vechta
Burgstraße 6
49377 Vechta
Telefon: 04441/886-0
info@vechta.de