2.300 Besucher haben die Veranstaltungen der 25. Vechtaer Literaturtage (Bücherfrühling) besucht. Dabei richtete sich ein Großteil des Angebots an Schulkinder der 1. bis 8. Klasse. So las und zeichnete unter anderem Ingo Siegner aus seiner Reihe „Der keine Drachen Kokosnuss“, Martin Baltscheit präsentierte in einer lebendigen Leseshow seine besten Bilderbücher und Maja Nielsen präsentierte ihre Sachbuchreihe „Abenteuer!“ Aber nicht nur die Schulen profitierten von den Vechtaer Literaturtagen, auch zwei Kindertheatervorstellungen „Die drei ??? Kids“ sowie eine Abendveranstaltung gehörten zum attraktiven Programm. Ein Höhepunkt war sicher Achim Hagemann, der aus seinem neuen Buch „Der Wissen der Wenigste – Die wahre Geschichte der Familie Popolski“ im Metropol-Theater las. Der Bücherfrühling ist eine Veranstaltungsreihe der Stadt Vechta in Kooperation mit der Buchhandlung Vatterodt und dem Museum im Zeughaus in Vechta.