Mit dem traditionellen Kinderflohmarkt und einem Schnäppchenmarkt des Handels- und Gewerbevereins Vechta beginnt am Freitagnach­mittag (28. Oktober) der Thomasmarkt in der Vechtaer Innenstadt. Am Samstag und Sonntag (29./30. Oktober) startet das Marktgeschehen bereits vormittags.

 

Die Stadt Vechta stellt in der Kronen­straße wieder circa 200 Ver­kaufsti­sche auf. Weitere Tische für den Kinderflohmarkt werden in den Berei­chen Alter Markt, Neuer Markt und Große Straße (von der Propstei bis zur Marienstraße) platziert. Insgesamt ergibt sich somit eine Tischlänge von circa 600 Metern. Mehr ist aus platz­techni­schen Gründen nicht mög­lich. Die Tische stellt die Stadt kostenlos zur Verfügung.

 

Auch in diesem Jahr ist die als Fußgängerzone eingerichtete Große Straße mit in das Marktge­schehen einbezogen. Für den Aufbau der Ge­schäfte wird die Einkaufsmeile bis zum Abbau am Sonntagabend gesperrt.

 

Der Fachdienst Kultur der Stadt Vechta organisiert wieder eine Hobbykünstler-Aus­stellung, die am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr im Rathaus zu sehen ist.

 

Der Wanderverein Vechta beteiligt sich am Sonntag ab 8 Uhr zum 45. Mal mit einer ‚Wanderung zum Thomasmarkt‘. Start ist bei der Justus-von-Liebig-Schule (Kolpingstraße 17). Es werden Wanderstrecken von 8 bis 15 km angeboten.

 

Den jetzigen Charakter und das Ausmaß hat der Thomasmarkt auch durch die Teilnahme der Vechtaer Vereine erhalten. 30 Organisationen beteiligen sich durch den Ver­kauf von Kaffee und Kuchen, Waffeln oder Reibekuchen. Das Angebot ist vielseitig. Die Ver­kaufs­erlöse werden überwiegend für gemeinnützige Zwecke gespendet.

 

Am Freitagabend sind Kinder und ihre Eltern zum Bummellaternenumzug eingeladen. Dieser startet um 18.30 Uhr beim Rathaus in der Burgstraße. Das Kolpingorchester Vechta führt den Umzug zum Neuen Markt, wo bunte Lebkuchen­herzen verteilt werden. Im Anschluss an den Laternenumzug wird gegen 19 Uhr auf dem Neuen Markt ein Musik­feuerwerk abgebrannt.

 

Zum Thomasmarkt werden viele Gäste auch mit dem Auto anreisen. Da ein Großteil der Innenstadt gesperrt ist, stehen nicht alle Parkplätze zur Verfügung. Es ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Parkmöglichkeiten gibt es an der Kolpingstraße, im Rathaus, im Parkhaus am Krankenhaus, im Bahnhofsbereich, am Bremer Tor und an der Oldenburger Straße. Von den Parkplätzen der Universität und des Kollegs St. Thomas ist man ebenfalls in wenigen Minuten zu Fuß im Marktge­schehen. Vechtaern wird geraten, mit dem Fahrrad oder einem Spaziergang den Thomas­markt anzusteuern.