Vom 10. bis 12. Mai (Dienstag bis Donnerstag) können Eltern ihre Kinder für das Schuljahr 2017/18 anmelden. Dazu bieten alle Vechtaer Grundschulen vom 25. bis 28. April (Montag bis Donnerstag) Informationsabende an. Die Schulleiterinnen und -leiter erläutern den Eltern das Anmeldeverfahren und das jeweilige pädagogische Konzept. Die Infoabende beginnen jeweils um 20 Uhr (siehe Übersicht der Infoabende).

 

Angesprochen werden Eltern, deren Kinder bis zum 30. September 2017 das sechste Lebensjahr vollenden, also mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 schulpflichtig werden. Auf Antrag können auch jüngere Kinder in die Schule aufgenommen werden, wenn sie körperlich und geistig ausreichend weit entwickelt sind. Kinder, die im Vorjahr noch nicht ins 1. Schuljahr aufgenommen wurden, müssen erneut angemeldet werden.

 

Nach dem Niedersächsischen Schulgesetz sind so genannte Sprachfeststellungen bei allen Kindern Pflicht. Dies geschieht bei der Anmeldung vom 10. bis 12. Mai. Um Wartezeiten zu vermeiden, liegen nach den jeweiligen Infoabenden der einzelnen Grundschulen (25. bis 28. April) Terminlisten aus. Bei der Anmeldung müssen Eltern einen Geburtsnachweis und gegebenenfalls eine Taufbescheinigung des Kindes vorlegen. Die Termine sind an allen Grundschulen in Vechta am 10. und 11. Mai von 16 bis 18.30 Uhr sowie am 12. Mai von 9 bis 12 Uhr. Alle Anmeldungen für 2017/18 sind vorläufig.

 

Übersicht der Infoabende, jeweils um 20 Uhr:


25. April (Montag): Alexanderschule (katholische Bekenntnisschule), Mühlenstraße 29; Liobaschule (alle Bekenntnisse), Antoniusstraße 27.

 

26. April (Dienstag): Grundschule Hagen (katholisch), Landwehrstraße 5; Grundschule Langförden (katholisch), Schulstraße 2.


27. April (Mittwoch): Christophorusschule (alle Bekenntnisse), Brüsseler Straße 37; Marienschule Oythe (katholisch), Oythe 19.


28. April (Donnerstag): Overbergschule (katholisch), Overbergstraße 12; Martin-Luther-Schule

(evangelisch), Philosophenweg 17.