Am Freitag, 17. November 2017 um 20 Uhr präsentieren die Stadt Vechta und die Oldenburgische Volkszeitung „Deutschlands letzten Straßenfußbal-ler“ Ansgar Brinkmann im Metropol Theater in Vechta.


Brinkmann ist einer der letzten Typen der Bundesliga – egal ob jung oder alt, jeder Fußballfan kennt wohl den „weißen Brasilianer“. Er war und ist bis heute Publikumsliebling bei all seinen Vereinen (u.a. Arminia Bielefeld, Dy-namo Dresden, Eintracht Frankfurt, VfL Osnabrück). Sein legendärer „dop-pelter Übersteiger“ sorgte über zwei Jahrzehnte für Begeisterung in den Fuß-ballstadien und Verwunderung bei seinen Gegenspielern. Aber nicht nur sei-ne typische Spielweise machte Ihn überall zum Publikumsliebling, viele sei-ner Sprüche („Wenn ich Du wäre, wäre ich lieber ich“) und Aktionen außer-halb des Fußballplatzes brachten Ihm zusätzlich Kultstatus bei den Fans ein.


Er nimmt niemals ein Blatt vor den Mund. Brinkmann spricht Klartext – im Radio wie auch im Metropol Theater in Vechta. So behandelt er in kurzen Beiträgen die wichtigen Themen rund um den Fußball und erzählt dabei viel von seinen persönlichen Erfahrungen. „Wenn ich Du wäre, wäre ich lieber ich“ – das ist nicht nur einer von vielen legendären Sprüchen, mit denen An-sgar Brinkmann während seiner Karriere häufig seine Gegenspieler bedachte, sondern auch der Titel eines Buches, dass der Journalist und Fußballfan Pe-ter Schultz mit und über Ansgar Brinkmann geschrieben hat.


Diese und weitere Anekdoten wird Ansgar Brinkmann am 17. November 2017 um 20 Uhr im Metropol-Theater Vechta unter Moderation von Franz-Josef Schlömer, Leiter der Sportredaktion der Oldenburgischen Volkszeitung OV zum Besten geben.


Karten für die Veranstaltung gibt es ab sofort bei der Stadt Vechta, Tel. 04441/886-405, bei der Buchhandlung Vatterodt, dem Reisebüro Wilmering, bei der Oldenburgischen Volkszeitung, dem Sonntagsblatt Vechta und bei der Tourist-Information Nordkreis Vechta, bei Piano Hartz und im Reisecen-ter alltours in Lohne sowie beim Reisebüro Abeling in Diepholz und unter www.vechta.de.


Der Eintritt kostet für Erwachsene zehn Euro und für Schüler/Studenten acht Euro.