Die Straße An der Gräfte in Vechta wird am Donnerstagabend (19. Oktober) ab 22 Uhr bis Freitagmorgen um ca. 5 Uhr wegen Bauarbeiten gesperrt. In dieser Nacht wird ein weiteres Element der Brücke am Bahnhof installiert. Mit dem 25 Meter langen Verbindungsstück wird die Straße An der Gräfte überbrückt. Diese wird für die Arbeiten zwischen der Straße Christoph-Bernhard-Bastei und der Straße Neuer Markt gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet, zum Start des Berufsverkehrs am Freitag wird sie wieder freigegeben.


Am Donnerstag werden zunächst die Stützen montiert, ehe die Straßenbrücke aufgestellt wird. Damit nimmt das Gesamtbauwerk immer klarere Formen an. Es setzt sich nach seiner Fertigstellung aus einer 46 Meter langen Rampe entlang der neuen Stadthäuser, einer 185 Meter Stahlbrücke und einer 75 Meter langen Rampe am Zitadellenpark zusammen. Mit einer Gesamtlänge von 306 Metern verbindet die Brücke künftig die westlichen Wohngebiete und den Zitadellenpark mit der Innenstadt.


Die Rampen werden mit einem sanften Gefälle angelegt. Fußgänger, Rollstuhlfahrer und Fahrradfahrer gelangen so problemlos über die Brücke zu den Geschäften und Institutionen in der Mitte Vechtas. Auf einer Breite von 3,50 Metern bis 4 Metern können sie sich gefahrlos begegnen. Für Fußgänger entstehen eine Treppenanlage und Aufzüge, unter anderem auch ein behindertengerechter Aufzug in der Mobilitätsstation, die im kommenden Jahr gebaut wird.


Das Gewicht der Brücke und die auf sie wirkenden Kräfte halten 125 Pfähle. In den Fundamenten und Stützwänden aus Stahlbeton werden insgesamt circa 570 Kubikmeter Beton und 96 Tonnen Stahl verarbeitet. In der Brückenkonstruktion werden circa 325 Tonnen Stahl verbaut. Es handelt sich dabei um eine Schrägseilbrücke, die oberhalb der Bahnschienen verläuft und eine Einzelspannweite von maximal 36 Metern erreicht. 2500 Kubikmeter Boden müssen für den Bau bewegt werden.


Im Sommer war bereits ein 36 Meter langes und 50 Tonnen schweres Brückenelement installiert worden. Weitere Elemente werden in den kommenden Wochen eingebaut, sodass die Bauarbeiten voraussichtlich bis Jahresende abgeschlossen werden können.


Über aktuelle Entwicklungen des Wohn- und Verkehrsprojekts „Neue Mobilität am Park“ informiert die Stadt unter www.vechta.de/mobilitaet. Auch in den Schaukästen an der Ecke Neuer Markt/An der Gräfte können während der gesamten Bauzeit aktuelle Informationen zu dem Verkehrs- und Wohnprojekt eingesehen werden.