"An meiner Hand durch alle Welten" - das ist das Ergebnis eines Projektes mit Vorbildcharakter: Am 8. Mai um 18 Uhr präsentieren die Grundschule Langförden und der Geest-Verlag ein Buch, deren Autoren nicht älter als 11 Jahre sind.


„Wir dürfen ganz frei schreiben, das macht viel mehr Spaß“,

so umreißt Linus beim Pressegespräch mit der regionalen Zeitung die Vorteile des Schreib- und Buchprojekts. „Toll ist auch“, sagt Carolin im selben Interview, „dass wir uns alles ganz allein ausden¬ken dürfen.“


Den Weg zur eigenen Sprache finden, zusammen an einem Projekt mit Wörtern arbeiten, dabei etwas gemeinsam schaffen, ein Gemeinschaftsgefühl ausprägen. Jedes Kind, unabhängig von seiner Herkunft und seinen sozialen Hintergründen, kann seine Sprache entwickeln, Geschichten erfinden, kann seine Gefühle und Gedanken schreiben, wenn es dafür die Möglichkeiten angeboten bekommt. Wort, Geschichte und eigene Fantasie entwickeln sich bei diesem Ansatz des literarischen Schreibens Schritt für Schritt.


An zahlreichen Stationen durften die Kinder der ganzen Schule an einem Schreibtag zu unterschiedlichen Themen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Und das Ergebnis ist dieses Buch, das die Texte der dritten und vierten Klassen der Grundschule umfasst. Den jüngeren oder auch zugewanderten Kindern, die noch nicht so flüssig schreiben, standen dabei mehr als 50 Schüler des Gymnasiums Antonianum und der Liebfrauenschule Vechta als Schreibpaten zur Seite. Die Schreibergebnisse der Klassen 1 und 2 werden in Heftchen zusammengefasst, auf das die jungen Autorinnen und Autoren ebenso stolz sind wie die Schüler und Schülerinnen der Klassen 3 und 4 auf dieses fantasiereiche Buch.


Am Montag stellen die über einhundert AutorInnen ihen Freunden, Eltern, Großeltern und allen Literaturinteressierten ihr Buch vor. Natürlich gibt es auch ein wenig Musik dazu, wird die Veranstaltung moderiert. Aber im Mittelpunkt stehen die Texte der Kinder, denn ihnen gehört an diesem Tag die Bühne. Und alle Teilnehmer würden sich freuen, wenn der Mut der Kinder, vor großem Publkum von vielen Literaturinteressierten, Lehrern anderer Schulen und vielen Offiziellen zu lesen, mit großem Besuch belohnt würde.


Der Eintritt ist frei.


Lesetipp: Das 360 Seiten starke Buch "An meiner Hand durch alle Welten" ist im Geest-Verlag erschienen und kostet 12 Euro. Die ISBN lautet: 978-3-86685-616-5.