Bürgermeister Helmut Gels hat am letzten Tag der abgelaufenen Wahlperiode die Mitglieder des Vechtaer Stadtrats geehrt. Dabei hob er die vielen positiven Entwicklungen hervor, die das Gremium zwischen 2011 und 2016 auf den Weg gebracht hat. „Unserer Stadt und seinen Einwohnern ist es noch nie besser ergangen als in den vergangenen zwei Jahrzehnten. Sie wächst und entwickelt sich weiter“, sagte Gels. „Wir können gestalten. Und das haben Sie getan. Sie haben dazu beigetragen, dass Vechta so lebenswert und liebenswert ist.“

 

13 Ratsmitglieder, die dem neuen Stadtrat nicht mehr angehören werden, verabschiedete Gels in der Feierstunde im Foyer des Rathauses. Dies sind Edith von Fricken, Günter Diekmann und Jürgen Hillen (nach je 25 Jahren Mitgliedschaft), Heiner Dammann (20 Jahre), Lilia Wedler (15 Jahre), Brigitte Berding, Ralph Holzenkamp und Dr. Erwin Sieverding (je 10 Jahre) sowie Harald Schulz, Markus Kröger, Matthias Niehues und Andreas von der Heide (je 5 Jahre). Zu einem späteren Zeitpunkt verabschiedet wird Enno Götze-Taske, der 30 Jahre lang im Rat mitgewirkt hatte, terminlich aber verhindert war.

 

Außerdem zeichnete Gels die weiterhin amtierenden Ratsmitglieder aus – allen voran den Ratsvorsitzenden Josef Kläne (CDU), der bereits seit 1986 dem Stadtrat angehört, sowie den SPD-Fraktionsvorsitzenden Hubert Wolking, der sich seit 1991 in dem Gremium engagiert. Außerdem gehören dem Rat weiterhin an: Hans-Joachim Zumbrägel (seit 20 Jahren), Claus Dalinghaus, Thomas Frilling, Dr. Hartmut Koch, Paul Lübbe, Franz-Josef Niehaus (je 15 Jahre), Frank Hölzen, Stephan Sieveke, Dr. Stephan Siemer (je 10 Jahre) sowie Dr. Christa Kiene-Schockemöhle, Anja Sommer, Otto Bocklage, Niklas Droste, Kristian Kater, Günter Nyhuis, Bernhard Schwarting und Ulrich Vatterodt (seit 5 Jahren)