Die Stadt Vechta hat das Betreuungsangebot für Kinder in Vechta erweitert: Die Tagesmütter Ramona Stauder und Nicole Festerling betreiben gemeinsam die Großtagespflegestelle „Nimmerland“, es die insgesamt zehnte Großtagespflegestelle in Vechta. Bei einem Besuch hat sich Bürgermeister Helmut Gels die Einrichtung angesehen.

Ramona Stauder ist gelernte Hotelfachfrau, Nicole Festerling arbeitete zuvor als Kinderkrankenschwester. Beide haben sich bei der Kreisvolkshochschule zu Tagespflegepersonen ausbilden lassen und dürfen in der Großtagespflegestelle nun bis zu acht Kinder gleichzeitig betreuen. Insgesamt werden zurzeit 16 Kinder zwischen einem Jahr und neun Jahren in der Einrichtung betreut. Die jeweiligen Betreuungszeiten werden flexibel über den Tag verteilt. Zwischen 7.30 und 17 Uhr sind Kinder in der Großtagespflegestelle. „Manche Kinder kommen nur an zwei Tagen in der Woche, andere einen Tag vormittags und dann einen Tag nachmittags“, erklärte Nicole Festerling.

 

Der Bürgermeister lobte das Konzept. „Das ist schon etwas Besonderes. Hier ist es möglich, sein Kind zu flexiblen Zeiten anhand der eigenen Bedürfnisse betreuen zu lassen. Das ergänzt das Betreuungsangebot in Vechta neben den Krippen und Kindergärten“, sagte er. Er ließ es sich nicht nehmen, mit den Kindern zu puzzeln.

 

Das Gebäude befindet sich direkt neben dem Wohnhaus von Nicole Festerling; die Großtagespflegestelle entstand in ehemaligen Werkstatträumen. Den Umbau finanzierte die Stadt Vechta mit. Die Großtagespflegestelle verfügt nun über einen großen Gruppenraum mit Küchenzeile, ein Bad mit Dusche, einen Raum zum Toben, eine Puppenecke, einen Schlafraum, ein Büro und einen großen Garten mit Kletterturm und Trampolin. Die Großtagespflegestelle wird weiterhin von der Stadt Vechta durch einen monatlichen Betriebskostenzuschuss gefördert. Das neue Angebot werde sehr gut angekommen, erklärte Nicole Festerling: „Wir sind bereits bis August 2019 ausgebucht“.