Eine Spende von 2.000 Euro hat nun C&A Vechta auf Vorschlag von Bürgermeister Helmut Gels an den Familienhebammendienst des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SkF) Vechta überreicht. Bereitgestellt wurde der Betrag von der C&A Fondation. Die Foundation hat allen Filialstandorten in Deutschland jeweils 2.000 Euro für ein soziales Projekt - und damit insgesamt rund 1 Millionen Euro – zukommen lassen. Die Auswahl des jeweiligen Spendenprojektes wird den Filialen vor Ort überlassen. Bei der Scheckübergabe sagte Bürgermeister Gels: „Er freut sich sehr, dass ein großer Konzern wie C&A sich auch an den Filialstandorten gemeinnützig engagiert und soziale Verantwortung übernimmt. Den Scheck für den SkF nahmen die Geschäftsführerin Silja Meerpohl und Manuela Pille, verantwortlich für den Bereich Familienhebammendienst, entgegen. Diese bedankten sich bei der Leiterin der C&A-Filiale Vechta, Olga Kraus, für diese finanzielle Unterstützung.