Vechtas Bürgermeister Helmut Gels hat Fachbereichsleiterin Christel Scharf zur Bauoberrätin sowie die Fachdienstleiter Stefan Wenig und Christoph Wichmann zu Stadtamtsräten ernannt. Die Beförderungen hatten der Stadtrat beziehungsweise der Verwaltungsausschuss des Stadtrates kürzlich beschlossen. 

 

Christel Scharf hat als Fachbereichsleiterin in diesem Jahr die Nachfolge von Baudirektor Günter Scharein angetreten. Ihrem Fachbereich gehören die Fachdienste Stadt- & Landschaftsplanung, Bauordnung, Grundstücks- & Gebäudemanagement, Straßenbau & Grünflächen sowie Stadtentwässerung/Klärwerk an. Sie ist in Lingen (Ems) aufgewachsen und lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Drebber (Samtgemeinde Barnstorf). Von Juni 2014 bis Ende Juni 2016 leitete die Diplom-Ingenieurin für Raumplanung den Fachdienst Stadtplanung, Bauordnung und Landschaftsplanung. Zu ihren Aufgaben gehörten die Neufassung des Flächennutzungsplanes der Stadt Vechta sowie die Aufstellung von zahlreichen Bebauungsplänen. Darüber hinaus hat sie städtebaulich prägende Projekte begleitet. 2008 absolvierte Christel Scharf nach ihrem Studium der Stadt- und Raumplanung in Hamburg-Harburg und Dortmund ihr zweites Staatsexamen als Bauassessorin im Rahmen eines Referendariats für die Laufbahn des höheren bautechnischen Verwaltungsdienstes mit Fachrichtung Städtebau.

 

Christoph Wichmann leitet seit kurzem den Fachdienst Soziale Dienste, Senioren und Integration. Er ist seit dem Jahr 2000 bei der Stadt Vechta beschäftigt. Zuvor hatte der Diplom-Verwaltungswirt beim Landkreis Oldenburg und in der Gemeinde Großenkneten in verschiedenen Bereichen gearbeitet. Im Vechtaer Rathaus wurde er Sachbearbeiter im damaligen Sozialamt. 2005 wechselte er zum Jobcenter und erfüllte dort die Aufgaben eines Fallmanagers. 2008 kehrte Wichmann zur Stadt zurück. Im Ordnungsamt organisierte er unter anderem die Evakuierungsaktion bei der Entschärfung von Weltkriegsbomben mit. 2011 ging er zurück zu den Wurzeln: Zuletzt war er Sachgebietsleiter für Soziale Dienste, Senioren und Integration sowie Stellvertreter von Fachdienstleiter Wilfried Völker. Wichmann ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

 

Stefan Wenig hat den Fachdienst Bildung, Familie, Jugend und Sport übernommen. Er wechselte Anfang Juli vom Landkreis Cloppenburg zur Stadt Vechta. Der Familienvater (verheiratet, zwei Kinder) lebt in Dinklage. 26 Jahre lang arbeitete der Diplom-Verwaltungswirt für die CLP-Kreisverwaltung, zuletzt leitete er die Zulassungsbehörde mit ihren 25 Mitarbeitern. Zuvor hatte er beim Landkreis Cloppenburg im Sozialamt, Rechnungsprüfungsamt und im Amt für Wasser- und Abfallwirtschaft gearbeitet.