Der Weihnachtsbaum ist da. Die ehemalige Gartentanne von Siegurd Fuchs (links im Bild) steht nun auf dem Neuen Markt. (Foto: Bindernagel, Stadt Vechta)

Weihnachtsmarkt

Die Tanne steht – ab 30. November Weihnachtsmarkt

veröffentlicht: am 20.11.2017     Alle Themen

Die Tanne für den Weihnachtsmarkt stand 30 Jahre im Garten von Siegurd Fuchs. Sie wuchs auf die beachtliche Größe von 15 Metern heran.

Am 30. November (Donnerstag) um 17 Uhr wird der Weihnachtsmarkt in Vechta offiziell eröffnet. Seit Freitag steht auf dem Neuen Markt schon der dazugehörige Tannenbaum.

Der Baum ist circa 15 Meter hoch und stand gut 30 Jahre lang im Garten von Siegurd Fuchs (77 Jahre) und seiner Familie aus Vechta. Er habe den Baum damals eigentlich als Weihnachtsbaum für das Wohnzimmer gekauft, doch er sei dafür zu klein gewesen, erzählt Fuchs. Deshalb habe er ihn stattdessen im Garten eingepflanzt. Dort wuchs der Baum in den letzten drei Jahrzehnten auf die beachtliche Größe von etwa 15 Metern an. Damit überragte er schließlich sogar das Haus. „Mit den Jahren wurde der Baum einfach zu groß. Ich habe daher beim Bauhof angefragt, ob sie ihn für mich fällen. Im vergangenen Jahr hatten sie aber schon einen Baum; nun ist es soweit“, sagte der gebürtige Dresdner.

Vergangenen Freitag rückte das Team des Bauhofs mit Kran und Kettensäge in der Dersastraße an. Zunächst musste der Kran gesichert und der Baum an den Haken gehängt werden. Nach dem die Kettensäge ihren Dienst getan hatte, wurde die Tanne mithilfe des Krans vorsichtig und langsam über das Haus gehoben. Nach etwa 45 Minuten lag der Baum abfahrbereit auf dem Anhänger.

Das Aufstellen auf dem Neuen Markt beobachtete Fuchs mit „Gänsehaut“. „Ich habe mir nie träumen lassen, dass es mal so weit kommt“, sagte er: „Aber ich bin nicht traurig, es hat ja einen nützlichen Zweck. Besser er steht hier, als wenn wir ihn kleingehakt und weggeben hätten“. Familie Fuchs möchte auf jeden Fall den Weihnachtsmarkt und ihre ehemalige Gartentanne besuchen. Dazu hat sie noch bis zum Ende des Weihnachtsmarktes Zeit, danach wird der Baum entfernt. „Den Baum zu schmücken ist das einzige, was ich nicht machen möchte“, sagte Fuchs schmunzelnd.

Info: Der Weihnachtsmarkt wird am 30. November (Donnerstag) um 17 Uhr eröffnet. Dabei wird die stimmungsvolle Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt Vechta (Große Straße, Bremer Tor, Alter Markt, Europaplatz) feierlich in Betrieb genommen. Im Anschluss begrüßt der Nikolaus die Kinder und Gäste des Weihnachtsmarktes und verteilt Geschenke an die Kleinen. Außerdem nimmt der Nikolaus wieder die mitgebrachten (leeren) Stiefel der Kinder in Empfang. Die Stiefel werden dann mit allerlei Leckereien gefüllt und können am 16. Dezember (15 bis 18 Uhr) auf dem Weihnachtsmarkt wieder von den Kindern abgeholt werden. Auf dem Weihnachtsmarkt werden ein Kinderkarussell sowie städtische Weihnachtshütten für den Verkauf von Weihnachts- und Bastelartikel aufgebaut. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt: Heiße Waffeln, Schmalz­kuchen, Mandeln und Imbiss-Spezialitäten gehören ebenso zum Angebot wie Glühwein und Feu­erzangenbowle. Der Weihnachtsmarkt bleibt bis zum 30.Dezember (Freitag) geöffnet, also wie in den Vorjahren zwischen Weihnachten und Neujahr (Ausnahme 1. Weih­nachts­tag).

Bildergalerie: Weihnachtsbaum

alle Fotos: Bindernagel, Stadt Vechta