Seit dem 01.06.2015 ist die Stadt Vechta „Untere Bauaufsichtsbehörde“ für ihr Stadtgebiet. Diese Aufgabe wurde ihr im Januar vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung übertragen. Einen entsprechenden Antrag hatte die Stadt Vechta nach einem vorgehenden Ratsbeschluss gestellt. Das bedeutet für Bauherren in Vechta, dass sie sich mit ihren Angelegenheiten ab sofort nur noch an die Stadt wenden. Der zuständige Fachbereichsleiter Günther Scharein (r.) konnte jetzt gemeinsam mit der Leiterin der Unteren Bauaufsichtsbehörde, Monique Fischer-Schulte (2.v.r.) und der Leiterin des Fachdienstes Stadtplanung, Bauordnung u. Landschaftsplanung, Christel Scharf (l.), dem die Bauaufsichtsbehörde organisatorisch zugeordnet ist, mit Architekt Ewald Wehry aus Bakum den ersten Antragsteller persönlich im Rathaus begrüßen. Als kleine Aufmerksamkeit gab es für ihn denn auch einen Blumenstrauß von der Stadt.