Anderen etwas Gutes tun, können Besitzer eines ausgedienten Fahrrades. Denn die Gemeinnützige Werkstatt der Stadt Vechta richtet diese für gute Zwecke wieder her. Zugute kommen die aufgebauten Zweiräder den Flüchtlingen in Vechta, deren Fortbewegung innerhalb des Stadtgebietes damit erleichtert werden soll.

 

„Die gespendeten Räder werden nach Absprache kostenfrei abgeholt und durch Langzeitarbeitslose wieder fahrtauglich gemacht“, erklärt der Leiter der Gemeinnützigen Werkstatt, Lugder Hausfeld, und fügt hinzu: „Leider ist zurzeit die Nachfrage stärker als das Angebot. Daher sind wir dringend auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen!“

 

Interessierte melden sich bei:

 

Ansprechpartner: Herr Vaske

Tel:                 04441/8875910

Mail:               gem_werk@ewetel.net

Mo. bis Do.   8 bis 16 Uhr

Fr.                   8 bis 12 Uhr