Frischer Wind in der Gastronomie des Hallenwellenbads: Die Familie Latzel startet am kommenden Samstag (26. September) den Betrieb der Kombüse. Die neuen Betreiber haben den Gästebereich gemütlicher gestaltet und verlängern die Öffnungszeiten – was den Gästen besonders entgegenkommt. Denn die Kombüse ist künftig immer besetzt, wenn das Bad geöffnet ist – bei jedem Wellengang, wie es sich für eine Schiffsküche gehört.

 

Die Stadt Vechta hatte den Gastronomiebetrieb neu ausgeschrieben. Ziel waren eine höhere Qualität und Quantität. Die Familie Latzel reichte das beste Konzept ein und hat dieses in den vergangenen Wochen mit hoher Motivation umgesetzt. Am Samstag kann es nun losgehen in der Kombüse. Es gibt ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken: Vom belegten Brötchen über die Tasse Kaffee bis hin zu Pommes, Burger, Bratwurst und Flammkuchen. Salate und Frikadellen werden hausgemacht.

 

Die kleinen Gäste können ihren Kindergeburtstag in der Kombüse feiern; für Gruppen ab fünf Kindern gibt es ein spezielles Angebot. Nicht nur Badegäste sind willkommen. Auch wer nicht schwimmen geht, kann die Kombüse im Eingangsbereich des Bades jederzeit aufsuchen. Dort hat die Familie Latzel gemütlichere Sitzmöglichkeiten geschaffen.

 

In den Sommermonaten werden die Gäste auf den beiden Außenterrassen bewirtet. Zudem wird auf dem Freibadgelände ein zusätzlicher Verkaufsstand aufgebaut.  

 

Hier geht es zu den Öffnungszeiten des Hallenwellenbads und den Angeboten der Kombüse.