Für die insgesamt 26 Baugrundstücke im Baugebiet Vechta Hagen liegen ca. 230 Bewerbungen vor. Um eine gerechte und gleichmäßige Verteilung der Grundstücke auf die Bewerber zu erreichen, wurde ein Los-Verfahren unter notarieller Aufsicht gewählt. Die Bewerber wurden hierfür in vier Gruppen aufgeteilt: Gruppe 1: Bewerber, die mit einer schwerbehinderten Person bzw. mit Personen, die der Pflege bedürfen, in einem Haushalt leben. Gruppe 2: Bewerber mit nicht ausreichendem Wohnraum. Hier wurden die Kriterien des sozialen Wohnungsbaues angewandt. Gruppe 3: Bewerber, die ihren Arbeitsplatz im Gebiet der Stadt Vechta haben und außerhalb wohnen und Gruppe 4, alle übrigen Bewerber. Entsprechend ihrem prozentualen Anteil an den vorliegenden Bewerbungen entfallen eine festgelegte Zahl Grundstücke auf diese Gruppen.


Am Mittwoch, 12.11.2014, findet nunmehr die Verlosung der Baugrundstücke für das Baugebiet Hagen um 10:00 Uhr im Rathaus Vechta, Burgstraße 6, Besprechungsdeck 1. OG statt. Dieser Raum ist von  außen einsehbar. Interessierte können daher den Ablauf der Verlosung vom Foyer aus verfolgen. Diese wird durch Mitarbeiter eines von der Stadt Vechta beauftragten Notariats vorgenommen. Ein Notar beaufsichtigt das Verfahren. Mitarbeiter der Stadt Vechta werden das Verfahren lediglich visuell begleiten. „Gerne hätten wir die Verlosung ganz öffentlich durchgeführt, aber aus Gründen des Datenschutzes ist das leider nicht möglich, weil schon durch eine mögliche Gruppenbildung der Datenschutz auch bei einem anonymisierten Verfahren nicht zu 100 % sichergestellt werden könnte“ so Vechtas Bürgermeister Helmut Gels. „Die absolute Objektivität des Vorgangs wird aber durch einen Notar gewahrt, der die Verlosung vorbereiten und die Durchführung sowie den Abschluss der Verlosung begleiten wird“ so Gels weiter. Vorsorglich werden auch Ersatzlose gezogen, für den Fall, das erstgezogene Bewerber ihre Bewerbungen zurücknehmen. Die Grundstücksbewerber, die durch die Verlosung ein Grundstück erhalten können, werden durch die Stadt Vechta benachrichtigt. Absagen werden erst versandt, wenn alle 26 Grundstücke reserviert wurden.