Hans-Joachim Zumbrägel ist jetzt vom Rat der Stadt Vechta zum ehrenamtlichen Plattdeutschbeauftragten für das Stadtgebiet berufen worden. Aufgabe des Plattdeutschbeauftragten ist die Koordinierung aller Plattdeutsch-Aktivitäten in Vechta zum Erhalt, aber auch zur Weitergabe der plattdeutschen Sprache. Insbesondere in der Zusammenarbeit mit den Kindergärten oder Schulen im Stadtgebiet. Gleichzeitig soll er als zentrale Anlaufstelle für Plattdeutsch-Angelegenheiten in Vechta unter Einbindung der örtlichen Politik und der Heimatvereine sowie in Kooperation mit dem „Plattdütschen Kring“ dienen. Bürgermeister Helmut Gels und der Ratsvorsitzende Josef Kläne bedankten sich nach der einstimmigen Wahl bei Hans-Joachim Zumbrägel, für seine Bereitschaft diese wichtige ehrenamtliche Aufgabe zu übernehmen.