Am Montag, 14. Dezember 2015, 20.00 Uhr, ist der beliebte Schauspieler Hardy Krüger jr. zu Gast im Metropol-Theater in Vechta (Kolpingstraße 27, 49377 Vechta). Bei weitem nicht nur als Förster Stefan Leitner aus der Fernsehserie „Forsthaus Falkenau“ kennen und lieben ihn Millionen von Fernsehzuschauern.


In der Theaterfassung von Lothar Günther Buchheims Roman-Welterfolg „Das Boot“ spielt Hardy Krüger jr. den „Alten“, jenen Kommandanten des Unterseebootes U 96, dessen Verkörperung im Film „Das Boot“ einst Jürgen Prochnow zum Weltstar machte.


Lassen sich diese Erlebnisse auch auf der Theaterbühne spannend umsetzen? „Oh ja.“ sagt Johannes Pfeifer, der Regisseur des Abends: „Alleine schon die klaustrophobische Situation, es in einer engen Stahlröhre mit eine Gruppe von Menschen über Tage und Wochen aushalten zu müssen, liefert jede Menge Stoff für Einblicke ins Menschlich-allzu-Menschliche. Dazu der Wechsel aus höchster Gefahr und völligem Leerlauf – da wird der kleine Raum tief unten im Meer ganz von selbst zur Bühne – Charaktere offenbaren sich, Situationen entwickeln sich, Emotionen brechen sich Bahn. Das ist eine vielschichtige, sehr bewegende Inszenierung, die die Zuschauer in ihren Bann ziehen wird.“


Dieses Schauspiel liefert auch eine Metapher für das Heute: Im Boot kann niemand gehen, einfach die Türe hinter sich schließen, wenn der Stress nicht mehr auszuhalten ist. Man sitzt zusammen in einem Boot. Die Todesangst eint und teilt. Niemand kann dieser emotionalen Ladung entfliehen. Gemeinsam aushalten und durchhalten bis alles vorüber ist – oder es kommt der Schlag, der alle und alles auslöscht.


Insgesamt neun Darsteller versprechen einen Theaterabend, der die Theaterbesucher tief eintauchen lässt in den Wahnsinn des Krieges und in jenes ganz besondere Himmelfahrtskommando, das eine U-Boot-Mission im Zweiten Weltkrieg bedeutete – die meisten Besatzungen sind nie zurückgekehrt.


Restkarten gibt es bei der Stadt Vechta, Tel. 04441/886-405, bei der Buchhandlung Vatterodt, dem Reisebüro Wilmering, bei der Oldenburgischen Volkszeitung, dem Sonntagsblatt Vechta und bei der Tourist-Information Nordkreis Vechta, bei Piano Hartz und im Reisecenter alltours in Lohne sowie beim Reisebüro Abeling in Diepholz und online unter www.vechta.de. Der Eintritt beträgt 25,00 Euro, für Schüler/Studenten 15 Euro.