Der Hundeauslaufplatz im Vechtaer Hochzeitswald wird bereits gut angenommen. Bürgermeister Helmut Gels hatte diesen kürzlich eröffnet. Mit der Schaffung des umzäunten Areals kam die Stadt dem Wunsch vieler Halter nach, ihre Hunde in einem geschützten Bereich von der Leine lassen zu können.


Jeder kann den 1200 Quadratmeter großen Platz durch ein Tor betreten. Der Zugang ist nicht verschlossen. Auf Schildern werden die Hundebesitzer auf einige Spielregeln hingewiesen. Dazu zählt das Beseitigen von Hundekot. Ein Spender mit Plastikbeuteln ist am Eingangstor angebracht.


Die Stadt hat sich bewusst für den Standort am im neuen Teil des Hochzeitswaldes entschieden. Denn der Hochzeitswald ist eine der beliebtesten Spazierstrecken Vechtas. Der Platz ist sowohl vom Zugang an der Straßburger Straße sowie von der Straße Vechtaer Marsch aus zu erreichen.


Gels brachte zur Eröffnung einige Geschenke der Stadt mit: Leckerlis, Tennisbälle und Hundespielzeug. Der Bürgermeister und die Besucher stießen mit einem Glas Sekt auf den neuen Hundeauslaufplatz an.