Ein neues Angebot der Stadt Vechta schafft Eltern bei der Suche nach einem Betreuungsplatz Erleichterung. Mit dem Onlineportal „Kitafinder“ können Eltern mit ein paar Klicks schnell und einfach ihre Wunsch-Kita suchen und wenn gewünscht ihr Kind direkt dort anmelden. Hierfür ist dann nur eine vorherige Registrierung der Eltern erforderlich.

 

Auf Initiative des Ersten Stadtrats Josef Kleier startet am 25. Januar 2016 das landkreisweit einmalige Serviceangebot der Stadt Vechta. „Ich bin erfreut, dass wir den Eltern aus Vechta  mit dem neuen Portal einen zusätzlichen Service im Bereich der Kinderbetreuung bieten können“, so Josef Kleier. Alle Kindergärten, Kinderkrippen und Großtagespflegestellen sowie der Hort in Vechta präsentieren auf dem neuen Portal ihr individuelles Betreuungsangebot.

 

Neben den Kontaktdaten werden alle wichtigen Informationen, wie z.B. Einrichtungsgröße, Betreuungsangebot und Betreuungszeiten, aufgezeigt. Eltern können zukünftig ihr Kind online bei der Wunsch-Kita sowie zwei alternative Einrichtungen anmelden. „Die Online-Anmeldung soll dabei nicht den persönlichen Kontakt zwischen Eltern und Kita ersetzen, sondern lediglich vereinfachen und die Kommunikation verbessern“, erklärt Claudia Grabber, Leiterin des städtischen Kindergartens und ergänzt: „Das System unterstützt damit suchende Eltern bereits im Vorfeld einer Anmeldung.“

 

Die Umsetzung des Projektes erfolgte vom Familienbüro der Stadt Vechta. Ralf Schillmöller, verantwortlicher Sachgebietsleiter, und sein Team koordinierten zusammen mit dem Berliner Softwareunternehmen arxes-tolina GmbH die Einrichtung des auf die Stadt Vechta zugeschnittenen Programms. In den vergangenen Wochen erfolgte die Installation sowie Schulung aller Leiterinnen und Trägerverantwortlichen der Einrichtungen in der Stadt. Trotz eines engen Zeitkorridors ist die Einrichtung des Onlineportals zu den Anmeldetagen gelungen und kann ab dem 25. Januar genutzt werden. 

 

Neu auch: Eltern, Betreuungseinrichtungen und Stadtverwaltung sind mit dem Kita-Finder durch eine gemeinsame Datengrundlage vernetzt. „Das bringt Effizienz und Transparenz in das Anmelde- und Vergabeverfahren und verhindert, dass Anmeldungen bei Einrichtungen doppelt eingehen. Durch die transparente Abbildung des tatsächlichen Bedarfes an Betreuungsplätzen ist es uns möglich, jederzeit auf sich entwickelnde Bedarfe reagieren zu können“, bringt der Bürgermeister der Stadt Vechta, Helmut Gels, die Vorteile des neuen e-Service-Angebots auf den Punkt.

 

 

Abrufbar ist der Kitafinder ab dem 25. Januar 2016 hier >>