Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr beginnt am 6. Juni mit den Fahrbahnsanierungsarbeiten der Landesstraße L 843. In diesem Zusammenhang sperrt das Land Niedersachsen die Vechtaer Straße, beginnend auf der Höhe vom Autohof der Anschlussstelle Vechta bis zur Ortsumgehung Vechta, der B 69.


Vor Ort sollen die Umleitungen für beide Fahrtrichtungen weiträumig von Vechta über den „Bokerner Damm“ / „Dinklager Landstraße“ (K 333 / L 861), weiter über die Straßen „Zur Aue“ und „Bakumer Straße“ (K 258) in Richtung Harme / Anschlussstelle Vechta ausgeschildert sein.

Die nächste Bauphase ist vom 27. Juni bis voraussichtlich 11. August, in deren Verlauf die L 843 im Bereich der Bundesautobahn 1 saniert wird. Der Verkehr bleibt hierfür als Einbahnstraße in Richtung Vechta aufrechterhalten. Die Gegenrichtung wird über Bakum, Vestrup und über die K 266 wieder auf die L 843 „Essener Straße“ umgeleitet.

 

Das Land Niedersachsen teilt mit, dass während der gesamten Bauzeit mit verstärkten Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverlusten gerechnet werden muss. Auch witterungsbedingte Verzögerungen der genannten Termine seien nicht auszuschließen.