Den Stoppelmarkt hatte Stephan Weil (SPD) als Festredner des Montagsempfangs 2015 schon kennengelernt, jetzt sah sich Niedersachsens Ministerpräsident das Museum im Zeughaus an. Bürgermeister Helmut Gels und Museumsleiter Axel Fahl-Dreger begrüßten den Landesvater mit schokoladenen Romberg-Kugeln, eine Eigenkreation des Museums-Teams.


Bei der Besichtigung des Castrum Vechtense im Zitadellenpark gab es später ein Glas Met. Weil pflanzte vor dem Burg-Turm eine Gerichts-Linde. Mit dabei waren die Bundestagsabgeordneten Gabriele Groneberg (SPD) und Franz-Josef Holzenkamp (CDU), die Landtagsabgeordneten Renate Geuter (SPD) und Dr. Stephan Siemer (CDU) sowie der Vechtaer Landrat Herbert Winkel. Sie alle zeigten sich beeindruckt von der Rekonstruktion der mittelalterlichen Vechtaer Burg. Mit einer Flasche „Citadella“-Wein aus dem museumseigenen Anbau überraschte Gels Ministerpräsident Weil, der anschließend seine Besuchsreise durch die Tourismusregion Oldenburger Münsterland fortsetzte.