Auf Initiative des „EFi“-Projektes der Stadt Vechta haben jetzt muslimische Bürgerinnen die Propsteikirche St. Georg in Vechta besichtigt. Die Führung übernahm Probst Michael Matschke. Bei der Besichtigung beantwortete Matschke den Besucherinnen sowohl allgemeine Fragen zum christlichen Glauben, aber auch spezielle wie z.B. zur Taufe oder Beichte. „Wir haben die Besichtigung organsiert, weil uns gegenüber immer wieder muslimische Frauen ihr Interesse an einer Kirchenbesichtigung mitgeteilt haben, um so etwas über den Glauben vieler hiesiger Menschen und somit über deren Kultur zu lernen“, so die „EFi“-Projektleiterin Yurdagül Erdogdu.