Wie jede gute Sache begann auch die Spendenaktion einiger Nachbarn aus der Elsterstraße in Vechta mit einer Idee. Auf Initiative von Kornelia Knetsch-Knipper und Maren Knetsch gestaltete die ansässige Nachbarschaft am 19. Dezember 2015 einen Weihnachtsmarkt zugunsten Obdachloser und Flüchtlinge.

 

Mit einem reichhaltigen Angebot lockten die Organisatoren rund 50 Gäste aus dem Freundes-und -Familienkreis an. Neben einem gespendeten Spanferkel, das vor Ort gebraten wurde, wurden allerlei Leckereien wie Glühwein, eigens gebrannte Mandeln und Salate angeboten. Unterstützt haben die Aktion weiter die Sponsoren Viehhandlung Bernhard Stolle aus Langfördern sowie die Vechtaer Unternehmen Ralph Wegener Fleischwaren und die Bäckerei Frerker.

 

Einen symbolischen Check über den Erlös von 700 Euro übergab eine Delegation der Nachbarschaft heute an Vertreter der Stadt; den Ersten Stadtrat, Josef Kleier und den zuständigen Fachdienstleiter, Wilfried Völker. Beide zeigten sich beeindruckt von der Aktion:“Wir sind begeistert. Auch im persönlichen Umfeld können Bürger mit Engagement ein Zeichen setzen und viel bewegen. Einen großen Dank an die Familie Knetsch/Knipper und die Nachbarn der Elsterstraße."


Auf dem Bild (v.l.n.r.): Josef Kleier (Erster Stadtrat der Stadt Vechta), Birgit Rühmer-Bothe, Berthold Knipper, Kornelia Knetsch-Knipper und Wilfried Völker (Leiter des Fachdienstes Familie, Bildung, Senioren, Sport, Jugend und Soziales der Stadt Vechta).