Die Stadt Vechta und das Caritas-Sozialwerk pflegen gemeinsam ein Netzwerk von rund 100 ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern aus Vechta. Das nächste Treffen ist am kommenden Montag (5. Dezember) um 19 Uhr im Haus der Caritas, Neuer Markt 30 in Vechta. Alle ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer und Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, sind herzlich eingeladen.

 

Gemeinsam wird über diese Themen gesprochen: Wie erfahren die zahlreichen, neu zu uns gezogenen Menschen die Weihnachtszeit in Deutschland? Wie geht es Ihnen - fern ab von Heimat und Familien? Bereiten Sie Ihre Patenfamilien vielleicht besonders auf diese Zeit vor oder wie kann es uns gelingen, unsere Mitmenschen aus anderen Kulturen für unsere Kultur und dieses so wichtige Fest des Miteinanders und der Nächstenliebe zu sensibilisieren?

 

Im Anschluss an den gemeinsamen Austausch sind alle auf den hiesigen Weihnachtsmarkt eingeladen, um bei Glühwein und Punsch einen sehr erfolgreichen Jahresabschluss zu feiern.

 

Die Netzwerktreffen finden jeden ersten Montag im Monat statt. Künftig werden dabei vorbreitete Themen behandelt. Referenten sind Mitarbeiter der Stadt, der Caritas und externe Fachleute. Impulse aus den Reihen der Ehrenamtlichen sind ausdrücklich gewünscht. Zudem soll der Austausch der Paten untereinander verstärkt werden.

 

Im neuen Jahr ist das erste Treffen 6. Februar 2017 um 19 Uhr im Haus der Caritas. An diesem Abend gibt es Informationen über das Ausfüllen diverser Anträge wie Arbeitslosengeld II, Kindergeld, Elterngeld etc. An dieser Stelle sollen die Notwendigkeiten sowie Zusammenhänge der verschiedenen Anträge möglichst transparent präsentiert werden.

 

Es ist keine Anmeldung notwendig. Informationen erhalten Interessierte bei Alena Pölking unter Telefon 04441/886-522 oder per E-Mail alena.poelking@vechta.de.