Der neue Offizial und Weihbischof Wilfried Theising ist jetzt endgültig in Vechta angekommen. Am Freitag meldete er seinen Hauptwohnsitz in der Kreisstadt, gleichzeitig Hauptsitz des Bischöflich Münsterschen Offizialats, an. Danach sprach Theising mit Bürgermeister Helmut Gels sowie Vertretern des Vechtaer Stadtrats und der Verwaltungsleitung und trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Der Offizial interessierte sich sehr für die Menschen und die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in seiner neuen Heimat - und dafür, wer sich vor ihm bereits ins Goldene Buch eingetragen hatte. Darunter befinden sich Persönlichkeiten wie Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Theising stellte fest, dass sich auch schon einige Bischöfe in dem Buch verewigt haben, zuletzt sein Vorgänger Heinrich Timmerevers.

 

Bei der Anmeldung seines Wohnsitzes verriet er, dass er nun zum ersten Mal nicht in Nordrhein-Westfalen gemeldet sei. Am Freitagvormittag war er der 33206. Bürger mit Hauptwohnsitz in Vechta.