Gutes Ergebnis für Vechta beim Fahrradklimatest 2016: Unter den Städten mit bis zu 50.000 Einwohnern erreichte die Kreis- und Universitätsstadt in Niedersachsen einen erfreulichen fünften Platz. Rang 84 im bundesweiten Vergleich bedeutete eine Platzierung im oberen Viertel. Besonders die gute Erreichbarkeit des Stadtzentrums und die für Radfahrer in beide Richtungen geöffneten Einbahnstraßen bewerteten die Befragten positiv. Ebenso gab es Lob für die zügige Erreichbarkeit der jeweiligen Ziele in der Stadt. 111 Teilnehmer gaben Vechta bei der Befragung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) die Gesamtnote 3,4. Derweil arbeitet die Stadt daran, dass Radwegenetz weiter zu verbessern. Grundlage ist das Radverkehrskonzept, das derzeit unter anderem beim Ausbau der Bahnhofstraße umgesetzt wird. 

 

In vielen Fragestellungen bewerteten die Befragten die Stadt Vechta im Vergleich mit anderen Städten ähnlicher Größe überdurchschnittlich. „Dies ist unseres Erachtens vor allem deswegen positiv zu bewerten, da in den vergangenen Jahren die Anzahl der Studierenden noch einmal deutlich gestiegen ist und damit auch der Radverkehr und das mögliche Konfliktpotenzial zugenommen hat“, sagt Bürgermeister Helmut Gels. Vechta konnte seine Bewertung aus dem Jahr 2014 bestätigen, während viele Städte in der Region schlechter abschnitten. Bürgermeister Gels wertet dies als Zeichen, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. „Wir werden unser Radverkehrsnetz stetig in puncto Sicherheit und Komfort weiterentwickeln“, kündigt er an.

 

Das Radverkehrskonzept wird bereits seit Jahren umgesetzt. Die Stadt hat viele Beschilderungen den gesetzlichen Vorschriften angepasst. Auf der Falkenrotter Straße wurde ein Schutzstreifen für Radfahrer angebracht. Aktuell werden die Radfahrachsen zwischen der Innenstadt und den Wohngebieten in Vechta-West verbessert. Tausende Kinder und Jugendliche nutzen tagtäglich insbesondere die Verbindung von der Zitadelle über die Bahnhofsstraße zu ihren Schulen. Gleiches gilt für Radfahrer, die in die Innenstadt wollen.

Im Zuge des Ausbaus der Bahnhofstraße wird der Radverkehr durch neue Schutzstreifen, farblich gestaltete Aufstellflächen für Radfahrer und Markierungen an Ampelkreuzungen sowie kombinierte Geh- und Radwege gefördert. Die Stadt verspricht sich davon mehr Sicherheit an den Kreuzungen der Bahnhofstraße mit der Kolpingstraße und der Großen Straße (bei der Propsteikirche). Das Konzept beinhaltet auch den Ausbau des Knotenpunktes Bahnhofstraße, Franz-Vorwerk-Straße und An der Gräfte beim Bahnübergang Zitadelle. Hier entsteht eine Ampelanlage, die an das System zur Steuerung der Schranken angeschlossen wird.

 

Beim ADFC-Klimatest erhielt Vechta gute Noten in den Kategorien „Erreichbarkeit Stadtzentrum“ (2,2), „zügiges Radfahren“ (2,2), „geöffnete Einbahnstraße in Gegenrichtung“ (2,4) und „alle fahren Fahrrad“ (2,5). Im Vergleich mit anderen Städten wurden unter anderen folgende Punkte überdurchschnittlich positiv bewertet: „Winterdienst auf Radwegen“, „Breite der Radwege“ und „Führung an Baustellen“.

Kritikpunkte wie Konflikte mit Autofahrern und Fußgängern nimmt die Stadt Vechta zum Anlass, das Radverkehrskonzept zu überprüfen und Verbesserungen durch eine intelligente Verkehrsführung zu erzielen. Allerdings ist in dieser Hinsicht auch eine gegenseitige Rücksichtnahme und verantwortungsvolle Fahrweise der Verkehrsteilnehmer gefragt.

 

Den baulichen Zustand von Radwegen verbessert die Stadt Vechta stetig und geht dabei auch auf Hinweise aus der Bevölkerung ein. Am Lattweg etwa wurden im vergangenen Jahr hochstehende Gullydeckel eingeebnet. „Generell halten wir den Zustand unseres Radwegenetzes für gut“, sagt Bürgermeister Gels. Dass die Befragten diesen Punkt möglicherweise aufgrund der Schäden an der Oyther Straße negativ bewerteten, ist aus Sicht der Stadtverwaltung verständlich. Sie verhandelt mit dem Land Niedersachsen darum, die Oyther Straße auf Grundlage einer gerechten Kostenverteilung zu sanieren. Das Straßenbauprojekt beinhaltet auch eine grundlegende Sanierung des Geh- und Radwegs.

 

Die Ergebnisse für Vechta gibt es hier:

object-manager.com/om_map_fahrrad_if_2016/data/2016/Vechta.pdf