Die Gruppe „Selbstgestalter“ bietet im Herbst 2017 eine Schulung zum „Lotsen im Quartier“ an. Lotsen sind geschulte Ansprechpartner und bieten, insbesondere den älteren Nachbarn in ihrem Stadtteil, kleine Hilfen an.  Interessierte können sich am 21. September um 17 Uhr bei einer Informationsveranstaltung im Pfarrheim Maria Frieden über das kostenfreie Schulungsangebot informieren.  

 

Lotse im Quartier kann jeder werden, der seinen Mitmenschen und Nachbarn mit Rat und Tat zur Seite stehen und sich für ein gutes Älterwerden in seiner Nachbarschaft einsetzen möchte. Nach einer Schulung können Lotsen ihren Nachbarn Fragen rund um das Thema „Zuhause älter werden“ beantworten und sie bei Bedarf an weiterführende Stellen und Behörden verweisen. Sie sind Ansprechpartner vor Ort und kennen die Menschen und ihre Familien. Da sie ehrenamtlich tätig sind, gehören auch klare Regeln dazu. So übernehmen sie beispielsweise keine Rechts- und Sozialberatung.

 

Entstanden ist die Idee zu dem Lotsenprojekt während eines Themennachmittags im Pfarrheim Maria Frieden, bei dem sich die Anwohner rund um den Lattweg einen Ansprechpartner vor Ort wünschten.

 

Durch ihre Teilnahme am EU-geförderten Interreg-Projekt „Like!“ unterstützt die Stadt Vechta die Selbstgestalter bei der Umsetzung des Schulungsangebots.