Das Ordnungsamt, die Gemeinnützige Fahrradwerkstatt und der städtische Bauhof – gemeinsam machten die städtischen Einrichtungen den Bahnhof und die Bushaltestellen wieder barrierefrei. Dort waren um die 200 Fahrräder unsachgemäß geparkt worden. Diese behinderten den barrierefreien und sicheren Zugang für Sehbehinderte, Rollstuhlfahrer und ältere Menschen mit Rollator.


60 widerrechtlich abgestellte Fahrräder und einen Kindersportwagen hat die Stadt in einer Aufräumaktion entfernt. Die 22 nicht angeketteten Fahrräder stehen nun auf dem provisorischen Fahrradabstellplatz „An der Gräfte“ (neben dem Park+and+Ride+Parkplatz). Die Schlösser von 38 Fahrrädern und dem Kindersportwagen mussten aufgeknackt werden. Diese können gegen eine Gebühr von 50 Euro (gemäß der Niedersächsischen Allgemeinen Gebührenordnung Nr. 108.3.2) während der Dienstzeiten beim Bauhof in Calveslage abgeholt werden. Die Abholung ist zum Schutz vor Diebstahl nur gegen Vorlage des Personalausweises und des Kaufvertrages mit eingetragener Rahmennummer bzw. gegen Vorlage des Schlüssels für das Fahrradschloss möglich.


Die Stadt hatte die Fahrradbesitzer in den Wochen zuvor mehrfach aufgefordert ihre Fahrräder zu entfernen. So waren Hinweisschilder am Bahnhof und an den Fahrrädern angebracht; Mitarbeiter des Ordnungsamtes wiesen persönlich auf die Entfernung hin.


Die Stadt Vechta lobt, dass die Mehrzahl der Fahrradbesitzer der Aufforderung zur Entfernung der Räder nachgekommen ist. Die Stadt bittet darum, Fahrräder in Zukunft ausschließlich auf dem dafür vorgesehenen Fahrradabstellplatz „An der Gräfte“ abzustellen. Das Abstellen am Bahnhof und an den Bushaltestellen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.


Im ersten Quartal 2017 beginnt der Bau für ein Fahrradparkhaus am Bahnhof, in dem es 600 Stellplätze für Fahrräder geben wird.


Abholung beim Bauhof

Montags bis donnerstags: 8 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr

Freitags: 8 - 12 Uhr

Am Südfeld 30 in Calveslage

Telefon: 04441/886-631