Unter dem Motto „Partnerschaft für Demokratie - Vechta“ laden die Stadt Vechta  und der Verein ContRa e. V. am Montag, 28. September 2015, 18.00 Uhr, zu einer Auftaktveranstaltung des Projekts „Lokale Partnerschaften für Demokratie“ in das Rathaus, Burgstraße 6, 49377 Vechta ein. Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Helmut Gels und einer Vorstellung des Programms durch den Initiator des Projekts Sebastian Ramnitz (ContRa e.V.) folgt ein Fachvortrag von Silke Baer von „Cultures Interactive“ zum Thema „Stärkung demokratischer Strukturen durch zivilgesellschaftliches Engagement und kommunale Verantwortung“.


Ziel des Projekts ist es, kommunale und zivilgesellschaftliche Akteure zur aktiven Auseinandersetzung zusammenzubringen, um sich mit den lokalen Gegebenheiten und Problemlagen zu befassen und eine gemeinsame Strategie gegen Rechtsextremismus und für Demokratie zu entwickeln.   


Für die Durchführung des Projekts wurden der Stadt Vechta Finanzmittel des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Programms „Demokratie Leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ für den Bereich „Lokale Partnerschaften für Demokratie“ zur Verfügung gestellt.


Anmeldungen zur Auftaktveranstaltung werden bis zum 23. September 2015 unter 04441-886 508, 0176 20 34 32 90 oder s.ramnitz@gmail.com entgegen genommen.