Sport hat die Macht, Menschen zu vereinen und im Innersten zu berühren. Dies zeigte sich am 24. Januar 2016 beim „1. Neubürger Fußballturnier“ in Vechta. Über 100 Zuschauer verschiedener Nationen fieberten mit den Spielern der neu gegründeten Mannschaft FC Neubürger Vechta und mit denen des FC United Vechta, SFN/Lemförde, SFN Vechta, Johannes Stifts Vechta und FC Unlimited Lohne. Letzterer ging als Sieger aus dem Turnier hervor.

 

Bei allen Anwesenden stoß die Veranstaltung auf große Begeisterung resümiert Marius Kirchhoff, Organisator vonseiten der Stadt Vechta: „Die Veranstaltung war eine große Bereicherung für alle Beteiligten. Wenn ich in die strahlenden Gesichter der Flüchtlinge und Helfer schaue, macht mich das sehr zufrieden.“ Begrüßt wurden die Teilnehmer und Gäste vom Ersten Stadtrat der Stadt Vechta, Josef Kleier, dem die Wichtigkeit der langfristigen Integration der Spieler und ihrer Frauen in die hiesigen Vereine am Herzen liegt: „Jeder Spieler birgt Potenziale. Bitte sehen Sie es als unsere Gemeinschaftsaufgabe an, diesen Menschen eine ehrliche Perspektive der gesellschaftlichen Teilhabe aufzuzeigen.“ Die Sportler ermutigte er, den gezeigten sportlichen Einsatz auch im Alltag beim Erlernen der Sprache und der Integration in das Arbeitsleben zu zeigen.

 

Organisiert wurde das Fußballturnier von der Stadt Vechta in Kooperation mit OM-Sport und ehrenamtlichen Helfern. Gespielt wurde mit Futsal-Bällen vom SFN Vechta. Dieser stellte auch Betreuer und die Schiedsrichter Patrick und Laurel Ashiagbor. Moderiert wurde das Turnier von Martin Ahlrichs und Elmar Eckhoff.