Die Stadt Vechta weist darauf hin, dass der „Hohe Esch“ voraussichtlich von der 37. bis zur 41. Kalenderwoche im Bereich des Neubaugebietes voll gesperrt sein wird. Grund hierfür sind Straßen- und Kanalbauarbeiten im Zusammenhang mit dem Endausbau des Wohngebietes südlich des Hohen Eschs.


Während der Vollsperrung wird der Verkehr über die „Telbraker Straße“/ „Telbrake“ geleitet.


Anwohner der Meinard-Fortmann-Straße und der Dietrich-Bonhoefer-Straße erreichen ihr Wohngebiet über den Haferkamp.


Die Stadt Vechta bittet um Verständnis und die entsprechende Verkehrsführung zu beachten


(© Gohnarch/Wikipedia)