Am Sonntag, den 22. März 2015 findet von 15.00 bis 18.00 Uhr im Museum im Zeughaus Vechta ein „Tangocafé“ mit Live-Musik des Ensembles „Tango Manos“ statt. Das Ensemble „Tango Manos“ aus Oldenburg widmet sich seit vielen Jahren dem argentinischen Tango. Mit der Flöte (statt der Violine), gespielt von Wiebke Conrad, steht die Gruppe in der Besetzungs-Tradition südamerikanischer Formationen. Die Flötistin wechselt auch an das Gesangsmikrofon, so dass auch gesungene Tangos mit ihren unverwechselbaren Texten voller Bilder aus Melancholie und Sehnsucht zu hören sein werden. Im klanglichen Mittelpunkt steht das Bandoneon, jene komplizierte Verwandte der deutschen Konzertina, dessen intensiv-rauher Klang diese Musik seit jeher definiert. Diese wichtige Aufgabe übernimmt der Gründer der Gruppe, Herbert Martens. Die Gruppe wird komplettiert durch Dagmar Schlichting am Kontrabass, einem im Tango unverzichtbaren Instrument, sowie Christian Nau am Klavier, der die Stücke arrangiert und das Repertoire durch neue Tangos bereichert. Neben Musikgenuss und Tangotanz erwartet alle Besucher – egal ob Tänzer oder Zuschauer - in der stimmungsvollen Atmosphäre des Museums leckerer selbstgebackener Kuchen. Der Eintritt beträgt 7,00 Euro. Die Eintrittskarten sind nachmittags an der Kasse erhältlich. Ein normaler Museumsbesuch ist wegen der Musikveranstaltung nicht möglich.