Am 22. Oktober heißt es zum 17. Mal Tangocafé mit Live-Musik von 15:00 - 18:30 im Museum Vechta, Zitadelle 15.


Die Veranstaltung findet wie immer in Kooperation mit der mit der Tangoschule „Tango Marena Lohne“ unter Leitung von Gertrud Arlinghaus statt.


Eingeladen sind Musikliebhaber und Tänzer - es geht nicht um Show – es geht um Tanz und Musikerleben für alle!

Die Tangomusik wird diesmal durch einer Starbesetzung präsentiert:

Efraín Oscher, Flötist und Komponist, (Montevideo, Uruguay) und Gustavo Lanzon, Pianist und Komponist, (Buenos Aires, Argentina) spielen zusammen seit 2003.


Die in Bremen lebenden Musiker sind die Gründer von "Cuarteto Flautango", ein Ensemble, das argentinischen Tango spielt - traditionellen und auch modernen Tango zum Tanzen und zum Hören. Flautango, das bedeutet einen heißen Dialog zwischen Flöte und Klavier, ein spannendes musikalisches Gespräch um die Essenz des Lebens wie Liebe, Einsamkeit oder Leidenschaft.


Das Duo ist authentisch, spielt mit sehr viel Freude und Gefühl, der Tango-Rhythmus ist immer sehr klar und präzise.

In ihren Konzerten spielen sie auch eigene Kompositionen, singen und unterhalten das Publikum mit ihrem südamerikanischen Charme.


Efraín Oscher und Gustavo Lanzon führen spielerisch-virtuos und ausdrucksstark durch die Palette der Emotionen des Tangos. Sie präsentieren den Klang der großen Tango-Orchester Argentiniens vom Rio de la Plata und zelebrieren die pittoresken Melodien des lasziven Tanzes dunkler Kaschemmen und düsterer Hafenkneipen in Buenos Aires und Montevideo.


Neben Musikgenuss und Tangotanz erwartet alle Besucher – egal ob Tänzer oder Zuschauer - in der stimmungsvollen Atmosphäre der Museumsgewölbe leckerer selbstgebackener Kuchen, der allein eine Reise wert ist!


Der Eintritt beträgt sieben Euro.

Ein normaler Museumsbesuch ist wegen der Musikveranstaltung nicht möglich. Die Karten sind an der Nachmittagskasse erhältlich.