Die Stadt Vechta hat einen Teil der Bahnhofstraße nach dem Ende der Ausbauarbeiten wieder freigegeben. Nicht nur optisch hat sich einiges verändert, auch die Verkehrsführung wurde neu geordnet: Fahrradfahrer können ab sofort die Schutzstreifen rechts beziehungsweise links der Fahrbahn nutzen. Außerdem gibt es an den Kreuzungen der Bahnhofstraße mit der Kolpingstraße und der Großen Straße Aufstellflächen und Ampeln speziell für Radfahrer.

 

Die Fahrradampeln schalten in jeder Phase einige Sekunden vor den Ampeln für den motorisierten Verkehr auf Grün um. So haben Radfahrer die Zeit, sich einen Augenblick früher in Bewegung zu setzen als Fahrzeuge hinter ihnen. Es ist die erste Ampelschaltung dieser Art in Vechta. Die Neuerungen dienen der Sicherheit von Radfahrern auf einem Abschnitt, den insbesondere viele Schülerinnen und Schülern tagtäglich befahren.  

 

Die Aufstellflächen werden ebenso wie die Schutzstreifen in wenigen Wochen rot markiert – insofern es die Witterung zulässt. Die Straße wurde aber bereits jetzt freigegeben, die Markierungsarbeiten können während des laufenden Verkehrs erfolgen. 

 

Die Stadt hat die sanierungsbedürftige Bahnhofstraße komplett neu anlegen lassen. Zunächst waren die Regen- und Schmutzwasserkanäle sowie die dazugehörigen Hausanschlüsse erneuert beziehungsweise saniert worden. Die Gehwege wurden neu angelegt, ebenso wie die Längsparkflächen für Autos und den Lieferverkehr neben der Straße. Die Schutzstreifen für Radfahrer dürfen nicht zugeparkt werden. Die Polizei wird hier Kontrollen durchführen und vor allem in der ersten Phase nach der Freigabe vor Ort auf das richtige Verkehrsverhalten hinweisen und über die Nutzung der Schutzstreifen und Aufstellflächen aufklären.

 

Mit dem Ausbau der Bahnhofstraße setzt die Stadt das Radverkehrskonzept für Vechta weiter um. Dieses beinhaltet einen Ausbauplan für Straßen und Knotenpunkte mit dem Zweck, die Verkehrsführung zu verbessern und die Sicherheit für Radfahrer zu erhöhen. Insbesondere Schutzstreifen und Aufstellflächen vor Ampelkreuzungen dienen dazu. 

 

Die Bauarbeiten im Abschnitt zwischen der Kolpingstraße und der Kreuzung An der Gräfte/Franz-Vorwerk-Straße dauern noch an. Dieser Teil der Bahnhofstraße soll bis Weihnachten fertiggestellt werden.