Die Stadt Vechta hat den abschließenden Bericht über die geleistete Arbeit der Verwaltung für das Jahr 2015 veröffentlicht. Zu finden ist dieser auf der Homepage der Stadt unter folgendem Link: www.vechta.de/Rathaus/Verwaltung/Verwaltungsberichte.aspx . Der jährlich erscheinende Bericht erhält Statistiken, Jahresvergleichszahlen und Einzelberichte, die über den Verlauf des Geschäftsjahres 2015 der Stadtverwaltung, des Wasserwerks Vechta und der Haus der Jugend GmbH als Dienstleistungsunternehmen berichten.


„Rückblickend können wir auch für das Jahr 2015 eine sehr erfolgreiche Entwicklung unseres Gemeinwesens feststellen. Viele Projekte in den verschiedensten Ebenen und Handlungsbereichen der Stadtverwaltung konnten umgesetzt und weiterentwickelt werden“, sagt Bürgermeister Helmut Gels. „Und so konnten wir die größte Herausforderung, die Unterbringung der 2015 zu uns geflüchteten Menschen, dank der großartigen Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger in Vechta und Langförden meistern.“


Die wohl größte Aufgabe der kommenden Jahre liege nun in der Schaffung sozialen Wohnraums und der Integration der Flüchtlinge – insbesondere in den Arbeitsmarkt, erklärt Gels. Ohne Frage selbstbewusst auftreten könne Vechta in Sachen Kinderbetreuung. Mit einer Betreuungsquote von 44 Prozent im Jahre 2015 liegt Vechta souverän vorn. „Wir freuen uns auch darüber, dass wir Eltern mit dem Kitafinder erstmals die Online-Registrierung für Kitaplätze anbieten können“, sagt Gels.


Dank der guten Haushaltslage konnten 2015 zudem weitere Projekte, die Vechta langfristig voranbringen werden, angestoßen werden: der Neubau des Feuerwehrgerätehauses, die Fertigstellung des neuen städtischen Bauhofes, den Sportstätten-Bau, den Flächenerwerb für Gewerbegrundstücke und private Bauvorhaben, die Investitionen in unsere Schulen, Kindergärten und Kitas sowie in den Straßenbau. „2015 konnte auch der Grundstein für unser Wohn- und Verkehrsprojekt ,Neue Mobilität am Park‘ gelegt werden. Eine Maßnahme, die Vechta baulich noch weiter aufwerten wird“, so Gels.