Am Samstagabend ist die zweite „Artist in Residence“, Frau Annalisa Hartmann, gut in Vechta angekommen. Unter dem Thema „Vielfalt und Wandel – Global City Vechta?“ wird die junge Schweizerin in den nächsten vier Wochen auf Erkundungstour gehen. Ein erster Spaziergang führte sie am Sonntag bereits durch das „Musikviertel“ und auf die „Große Straße“. Ihre Eindrücke hält sie aktuell auf ihrem Blog www.air-vechta.de fest. Auch wird sie über diesen Blog bekannt geben, an welchen öffentlichen Orten sie zum Thema schreibt. Interessierte Bürger und Bürgerinnen können so mit Frau Hartmann in Kontakt treten, sie an den Schreiborten besuchen und sich so mit ihr zum Thema “Global City Vechta“ austauschen. Die in Vechta entstandenen Texte wird sie am 6. Mai in einer Lesung um 19:30 Uhr im Museum im Zeughaus vorstellen.