Die Stadt Vechta baut die Bahnhofstraße aus. Für notwendige Kanalbauarbeiten ist die Kreuzung Bahnhofstraße/Kolpingstraße vom 22. Juni bis voraussichtlich 22. Juli voll gesperrt. Die Umleitung führt vom Schauburg Cineworld über die Straße Neuer Markt bis zur Franz-Vorwerk-Straße. Anlieger gelangen bis zum Beginn der Baustelle.  


Der Kreuzungsbereich der Kolpingstraße gehört zum zweiten Bauabschnitt. Im Zuge des Ausbaus der Bahnhofstraße, die aufgrund mangelnder Substanz ohnehin erneuert werden muss, werden Schutzstreifen, farblich gestaltete Aufstellflächen für Radfahrer und Markierungen auf der Fahrbahn geschaffen. Die Stadt verspricht sich davon mehr Sicherheit an den Kreuzungen der Bahnhofstraße mit der Kolpingstraße und der Großen Straße (bei der Propsteikirche). Im Anschluss an die Kanalarbeiten entstehen neue Gehwege, Längs-Parkflächen und asphaltierte Fahrbahnen mit Fahrradschutzstreifen.


In einem dritten Abschnitt wird die Bahnhofstraße von der Kreuzung Kolpingstraße bis zur Kreuzung An der Gräfte/Franz-Vorwerk-Straße ausgebaut. Mit dem Ausbau der Bahnhofstraße setzt die Stadt das Radverkehrskonzept für Vechta weiter um. Dieses beinhaltet einen Ausbauplan für Straßen und Knotenpunkte mit dem Zweck, die Verkehrsführung zu optimieren und die Sicherheit für Radfahrer zu erhöhen.


Im ersten Bauabschnitt waren zunächst Kanäle für Regenwasser und die Hausanschlüsse sowie ein Teilstück der Schmutzwasserleitung erneuert worden.