Foto: Bindernagel

Wasserwerk

Wasserwerk lässt Bäume entfernen

veröffentlicht: am 19.02.2018     Alle Themen

Um einen Erdhochbehälter zu schützen, muss das Wasserwerk einen Teil des Baumbestandes in der Nähe Reiterwaldstadions entfernen lassen.

Das Wasserwerk der Stadt Vechta lässt einen Teil des Baumbestandes des am Reiterwaldstadion gelegenen Erdhochbehälters entfernen. Rund um den 55-jahre alten sogenannten Erdhochbehälter am Reiterwaldstadion wachsen Eichen und einige wenige Kiefern geringerer Qualität mit mittlerem Durchmesser und in mittlerem Alter. Da insbesondere Eichen sehr wurzelintensive Bäume sind, deren Wurzeln auch dichte Lehm- und Tonpakete durchdringen können, könnte die den Wasserbehälter umhüllende Abdichtung durchwurzelt und in weiterer Folge der Betonmantel des Behälters beschädigt werden. Dies würde nicht nur hohe Reparaturkosten verursachen, sondern auch die Versorgungssicherheit des Versorgungsgebietes des Wasserwerkes Vechta gefährden. Dies ergibt sich aus einem Gutachten, welches das Wasserwerk kürzlich im Rahmen einer fachkundigen Beurteilung des Baumbestandes an diesem Standort erhalten hat.

Da sich der dort bestehende Baumbestand in weniger als fünf Metern Entfernung zum Erdhochbehälter hin entwickelt hat, sollen die Bäume und die randwüchsige Vegetation in unmittelbarer Nähe zum Erdhochbehälter nun entfernt werden.