Hilfs- und Beratungsangebote

Advent und Weihnachten in Corona-Zeiten

veröffentlicht: am 17.12.2020     Kinder, Jugend, Senioren

Wegen der Corona-Pandemie ist das diesjährige Weihnachtsfest eine besondere Herausforderungen für Kinder, Jugendliche und Eltern.

Der Schulbetrieb muss deutlich heruntergefahren sowie die Präsenzpflicht ausgesetzt werden. Außerdem entfallen traditionelle Weihnachtsbesuche und Familientreffen, die nicht wie gewohnt stattfinden können. Auch Urlaubsreisen zwischen den Jahren sind wegen der aktuellen Situation nicht möglich.

Dazu Sozialministerin Carola Reimann: „Für Eltern und Kinder sind die Belastungen und Herausforderungen in diesem Jahr besonders hoch. Damit können an den Weihnachtsfeiertagen Ängste und Belastungen zu einem hohen Stresspotential und manchmal sogar zu Gewalt im familiären Umfeld führen.“

Sie weist auf das Angebot des Portals Familien in Niedersachsen hin. Dort finden Eltern viele aktuelle Anregungen und Infos zum Thema Advent und Weihnachtszeit mit der Familie.

Ganz praktische Hilfs- und Beratungsangebote gibt es an den Feiertagen am Telefon. Oft hilft es schon, wenn man persönlich mit qualifizierten Beraterinnen und Beratern über die Situation oder ein Problem sprechen und über Lösungswege nachdenken kann.

Das Elterntelefon 0800 111 0 550 (anonym und kostenfrei vom Handy und vom Festnetz) ist von montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und zusätzlich dienstags und donnerstags bis 19 Uhr geschaltet.