Bild: Bindernagel

Ankündigung

Am 28. November werden Fahrräder entfernt

veröffentlicht: am 14.11.2018     Alle Themen

Auf der Halteinsel am ZOB gilt ein Abstellverbot für Fahrräder. Räder, die den barrierefreien Bahnhof blockieren, werden Ende November entfernt.

Am Mittwoch (28. November) lässt die Stadt Vechta erneut widerrechtlich geparkte Fahrräder am Bahnhof entfernen beziehungsweise – sofern möglich - zum Radabstellplatz nördlich des Park&Ride-Parkplatzes umsetzen.

Die Verwaltung lässt die Räder entfernen, da es sich beim Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) um einen barrierefreien Halteplatz handelt, der ausschließlich dem öffentlichen Nahverkehr zur Personenbeförderung dient. Der Bereich muss zu diesem Zweck geschützt werden; deshalb gilt auf der Halteinsel und auf dem Park&Ride-Parkplatz ein generelles Abstellverbot. Widerrechtliche abgestellte Fahrräder erschweren mobilitätseingeschränkten Personen wie Rollstuhlfahrern, älteren Menschen und Sehbehinderten das sichere Ein- und Aussteigen. Radler sollten ihre Gefährte deshalb auf den dafür vorgesehenen Stellflächen nördlich des Park&Ride-Parkplatzes abstellen.

Vor Ort weisen nicht nur Parkverbotsschilder, sondern auch immer wieder Mitarbeiter der Stadtverwaltung auf diese Regelung hin. An widerrechtlich geparkten Fahrrädern werden Informationszettel angebracht.