Geöffnet, aber nur mit Maske zu betreten: Das Rathaus der Stadt Vechta. Foto: Krogmann

Corona

Appell an Bürger: Besuche im Rathaus einschränken

veröffentlicht: am 19.10.2020     Alle Themen

Bürgermeister Kristian Kater bittet darum, nur Termine für unaufschiebbare Angelegenheiten zu vereinbaren - verbunden mit einem Dank.

Angesichts der steigenden Infektionszahlen möchte die Stadt Vechta den Besucherverkehr im Rathaus vorsorglich einschränken und setzt auf die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger. Sie werden gebeten, nur noch Termine für persönliche Anliegen zu vereinbaren, die unaufschiebbar sind – wie etwa das Ausstellen von Urkunden und Ausweisdokumenten. Für Rückfragen ist die Verwaltung telefonisch unter 04441/886-0 erreichbar.

Das Rathaus können Besucherinnen und Besucher nur durch den Haupteingang und mit einem Mund-Nasen-Schutz betreten. „Wir wollen weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger da sein. Wir müssen aber auch die Infektionszahlen im Blick haben und wollen unseren Teil dazu beitragen, dass sich das Corona-Virus nicht noch stärker verbreitet. Dazu können alle beitragen“, sagt Bürgermeister Kristian Kater. „Ich möchte mich auf diesem Weg bei allen Besucherinnen und Besuchern für ihr umsichtiges und diszipliniertes Verhalten im Rathaus seit Beginn der Pandemie bedanken. Das gilt auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung.“

Kater appelliert daran, sich auch im privaten Umfeld weiterhin verantwortungsbewusst und solidarisch zu verhalten: „Es fällt jedem schwer, sich jetzt wieder stärker einzuschränken. Aber die Corona-Lage ist ernst. Wir haben es selbst in der Hand, ob wir in den nächsten Wochen mit noch mehr Einschränkungen zu leben haben oder nicht. Dazu gehört, dass wir Kontakte jetzt auf das Nötigste beschränken und die wichtigsten Regeln einhalten: Abstand, Hygiene, Masken, Lüften, Corona-App. “