Bis zur Kreuzung Falkenrotter Straße ist der Bereich nach wie vor gesperrt.

Kolpingstraße

Arbeiten im letzten Abschnitt wiederaufgenommen

veröffentlicht: am 26.02.2021     Baugrundstücke, Planen, Bauen

Im Bereich bis zur Falkenrotter Straße werden unter anderem die Kanäle erneuert. Die Arbeiten dauern noch bis Mitte des Jahres.

Mit Besserung der Wetterlage werden die Kanal- und Asphaltarbeiten im letzten Bauabschnitt der Kolpingstraße wiederaufgenommen. In dem Bereich bis zur Kreuzung Falkenrotter Straße wird der Regenwasserkanal auf kompletter Länge erneuert und der Schmutzwasserkanal teilweise saniert und teilweise erneuert. Sind diese Arbeiten abgeschlossen, können die Arbeiten der Nebenanlage aufgenommen werden.

Auf der westlichen Seite der Kolpingstraße wurden bereits die Vorarbeiten für die Gehweganlage geleistet und können im Anschluss fertiggestellt werden. Das voraussichtliche Bauende in der Kolpingstraße ist für Mitte des Jahres 2021 vorgesehen. Die ist jedoch weiterhin abhängig von den Witterungsverhältnissen und den Gegebenheiten vor Ort.

Im Januar 2021 waren die Arbeiten im letzten Bauabschnitt zwischen Spengepielplatz und der Falkenrotter Straße bereits aufgenommen worden. Die beauftragte Firma konnte aufgrund der Witterungsverhältnisse ihre Arbeiten aber nicht fortsetzen.

Die gesamte Maßnahme „Sanierung der Kolpingstraße“ bezieht sich auf den Abschnitt ‚Bahnhofstraße bis Falkenrotter Straße‘ inkl. Sanierung der Straße ‚Neuer Markt‘. Bestandteil des Sanierungskonzeptes war es, den Straßenquerschnitt zugunsten der Nebenanlage zu reduzieren. Hierbei sollte das Fuß- und Radwegenetz zusammenhängender und sicherer gestaltet werden.

Der erste und der zweite Bauabschnitt war der Bereich zwischen der ‚Kolpingstraße 22 – Justus-von-Liebig-Schule‘ bis Kreuzung ‚Kolpingstraße / Neuer Markt‘ inkl. der Verschwenkung des Straßenkörpers ‚Neuer Markt‘. Die Sanierungsmaßnahmen erfolgten zwischen Oktober 2019 und endeten mit der Freigabe des zweiten Bauabschnittes Ende Mai 2020.

Ab Juni 2020 wurde der dritte Bauabschnitt realisiert. Der Teilbereich begann hinter der Kreuzung ‚Kolpingstraße / Neuer Markt‘ bis zur Straße ‚Sprengepielplatz‘. Die Sanierungsmaßnahmen wurden bis November 2020 auf gesamter Länge des dritten Bauabschnittes getätigt. Anfang Dezember 2020 war eine Teilfreigabe möglich. Die fehlenden Markierungen in dem dritten Bauabschnitt werden je nach Wetterlage und mit dem Abschluss des letzten Bauabschnittes aufgebracht.

Die Gesamtkosten des Bauprojekts belaufen sich auf rund 3,2 Millionen Euro. Diese Gesamtkosten werden durch eine Förderung prozentual unterstützt - nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) zu 60 Prozent durch die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (Geschäftsbereich Oldenburg).

Alles zum Bauprojekt HIER.