Hallenwellen- und Freibad

Aufenthaltsdauer auf 4 Stunden beschränkt

veröffentlicht: am 18.08.2020     Freizeit und Sport

Großer Besucherandrang: Maximal dürfen sich im Vechtaer Hallenwellen- und Freibad 350 Besucher gleichzeitig aufhalten.

Da es in den letzten Tagen zu einem großen Besucherandrang gekommen ist und um möglichst vielen Gästen die Nutzung des Bades zu ermöglichen, gilt ab sofort eine maximale Aufenthaltsdauer je Gast von 4 Stunden. Diese Regelung gilt von dienstags bis sonntags. Montags ist eine entsprechende Beschränkung entbehrlich, da das Bad an dem Tag insgesamt nur 6 Stunden geöffnet ist.

Jeder Besucher erhält beim Betreten des Bades eine Karte mit der Uhrzeit seines Eintritts. Diese Karte ist beim Verlassen des Bades an der Kasse abzugeben. So kann die Verweildauer ermittelt werden. Bei Überschreitungen der Maximalzeit sind je angefangene Stunde 10 Euro zu bezahlen. Ein Verlust der Karte wird mit 20 Euro berechnet.

Dieses Verfahren hat die Stadt Vechta bereits mit der Wiedereröffnung des Bades um Pfingsten durchgeführt. Seinerzeit war die Stundenbegrenzung allerdings noch 2 Stunden.