Hohe Qualität aus Vechta - davon konnten sich die Mitglieder des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Marktwesen mit Bürgermeister Kristian Kater (vorne Bildmitte) und dem Ausschussvorsitzenden Alexander Bartz (2.v.r.) an der Spitze beim Besuch des Unternehmens Ludger Fischer (vorne Bildmitte mit weißer Jacke) überzeugen. (Foto: Fischer)

Unternehmensbesuch

Ausschuss besucht Unternehmer Ludger Fischer

veröffentlicht: am 16.03.2022     Wirtschaft, Entwicklung

Seit mehr als 50 Jahren ist Ludger Fischer in seinem Gewerbe aktiv und seit mehr als 40 Jahren schon ist er auf dem Stoppelmarkt vertreten.

Hinzu kommen viele weitere Märkte, die Fischer mit seinen Wagen beschickt. Sein „guter Landschinken“ ist in der ganzen Region bekannt und beliebt. Grund genug für den Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Marktwesen der Stadt Vechta, sich die Herstellung des Landschinkens einmal vor Ort, auf dem Vechtaer Hagen, anzuschauen. Dort ist das Unternehmen bereits seit mehr als 17 Jahren beheimatet, seit 4 Jahren wohnt Fischer zudem mit seiner Familie auf dem Gelände.

Zwölf Mitarbeiter plus 20 Personen auf Abruf für die Besetzung der Verkaufswagen beschäftigt Fischer. Und die Arbeit beginnt nicht selten bereits um 3 Uhr in der Nacht. „In der Zeit vor Corona haben wir gut 60 Tonnen Fleisch im Jahr verarbeitet. Aber während der letzten 2 Jahre fanden pandemiebedingt viele Märkte gar nicht statt. Daher mussten wir die Produktion nahezu halbieren. Die Umsatzeinbußen waren enorm“, berichtet Fischer. Hinzu kämen hohe behördliche Hygieneauflagen und enorm steigende Energiekosten. „Das können kleine mittelständische Unternehmen kaum mehr bewältigen“, so Fischer.

Trotzdem denkt der 78-Jährige, der sich aktuell von einer Operation erholt, nicht ans Aufhören. „Solange mir die Arbeit Spaß macht, so lange mache ich auch weiter“, zeigt sich Fischer nach wie vor motiviert. Sein Anspruch dabei: Immer die beste Qualität für die Kunden herstellen. So bleibt der Landschinken nach der Räucherung sieben bis acht Monate hängen, um seinen typischen Geschmack zu entwickeln. Vechtas Bürgermeister Kristian Kater zeigte sich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit des Unternehmens und dankte Ludger Fischer auch im Namen der Ausschussmitglieder für den interessanten Einblick in den Herstellungsprozess seiner regionalen Produkte.