(Bild: Figurentheater Fex)

Museum Vechta

Das Zeughaus lädt wieder zum Figurentheater ein

veröffentlicht: am 17.02.2020     Freizeit und Sport

Am Wochenende werden zwei Figurentheaterstücke aufgeführt: "Pudels Kern. Das tierische Faustvergnügen" und "Hase und Holunderbär".

Am vierten Wochenende im Februar bietet das Museum Vechta erneut Figurentheater für Kinder und Erwachsene an.

Los geht’s am Freitag, 21.02.2020, 20:00 Uhr, mit dem Stück „Pudels Kern. Das tierische Faustvergnügen“, das durch das „Krokodil Theater“ aufgeführt wird.
Immer bereit für einen Kampf gegen das Gute, ringt der Böse um die Seelen der Menschen. Und diesmal sogar in einem Hundefriseursalon. Das Krokodil Theater bearbeitet die klassische Geschichte auf moderne Weise: Emanzipiert, musikalisch und aktuell.
Endlich spielt hier eine weibliche Protagonistin die Geschichte über die ewige Suche nach dem tieferen Sinn. Mit dabei sind: Mephisto in Gestalt des Pudels, Faust in Gestalt der Friseurin Helena und Gottvater selbst, hier in seiner Lieblingsrolle: inkogniko.
Die Aufführung für Erwachsene beginnt um 20:00 Uhr. Karten können noch bis zum 19.02.2020 bei der Buchhandlung LeseZeichen in Vechta, an der Informationstheke des Rathauses Vechta oder im Museum im Zeughaus zu den jeweiligen Geschäftszeiten zum Preis von 15,- Euro im Vorverkauf erworben werden. Restkarten gibt es am Tag der Aufführung ab 19:30 Uhr im Museum im Zeughaus zum Preis von 18,- Euro an der Abendkasse.

Ein neues Abenteuer über ein verglücktes Unglück lernen alle jungen und junggebliebenen Figurentheaterfreunde am Sonntag, 23. Februar 2020, in dem Stück „Hase und Holunderbär – Die große Pechsträhne“ des Figurentheaters „FEX“ kennen.
Endlich! Herr Felixus bekommt ein Paket mit Glücksbringern. Doch was soll ein Buch über eine Pechsträhne darin? Er trifft die Helden dieses Buches und sie zeigen ihm, was es damit auf sich hat. Wie? Die Figuren führen Regie. Ein turbulentes Spiel beginnt... An einem sehr windigen Tag haben der kleine Hase, genannt Ritter Freund, und der Holunderbär viel Spaß miteinander. Doch auf einmal fegt ein heftiger Windstoß dem Holunderbären seinen Glückshut vom Kopf. Die beiden Freunde rennen dem Hut noch hinterher, doch schon bald ist er verschwunden. Der Holunderbär ist fortan vom Pech verfolgt und dem kleinen Hasen ist klar, dass er seinem Freund helfen muss den Hut wieder zu finden. Ein Theaterstück über Glück und Unglück, Abenteuer, Freundschaft und Mut, mit viel Humor, etwas Musik und einer kleinen Prise Philosophie.
Die Vorführung ist geeignet für Kinder ab 4 Jahren. Karten sind zum Preis von 6,- Euro ausschließlich am Veranstaltungstag ab 14:00 Uhr an der Tageskasse im Museum im Zeughaus erhältlich. Die Aufführung beginnt um 15:00 Uhr.