Bild: Stadt Vechta

Unternehmerfrühstück

Die PHWT und die Stadt Vechta empfangen Gäste

veröffentlicht: am 29.05.2019     Wirtschaft, Entwicklung

Thema beim zweiten Event dieser Art: Handel zwischen Unternehmen. Nicht ohne Amazon? Traditionelle Geschäftsprozesse im digitalen Wandel.

Über 60 Unternehmerinnen und Unternehmer haben sich während eines Frühstücks im Rathaus über digitale Handelsplattformen informiert. Die Stadt Vechta und die Private Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT) boten das Veranstaltungsformat bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr an. Die Referenten  Gerd Güldenast (Managing Direktor beim Bremer Unternehmen hmmh – Leading in Connected Commerce) und Philipp Krapp (Geschäftsleiter Digitalisierung bei der Krapp Beteiligungsgesellschaft mbh, Lohne) berichteten darüber, wie und warum heutige Giganten wie Amazon so groß geworden sind. Aufgezeigt wurde darüber hinaus, dass Amazon das erfolgreiche Privatkundengeschäft permanent ausweitet und zudem intensiv auch in das Handelsgeschäft zwischen Unternehmen, den sogenannten Business to Business oder kurz B2B-Markt, vordringt.

Die Referenten waren unisono der Auffassung, dass die Unternehmen vor Ort dieser Entwicklung mit individueller Kundenansprache sowie kompetentem Service und Beratung begegnen sollten. Auch sollten Sie intensiv und rasch darüber nachdenken, eigene Plattformen zu entwickeln oder sich bestehenden Plattformen anschließen. 

Diese könnten eine wichtige Ergänzung der traditionellen Geschäfte sein

Im Anschluss an die beiden Vorträge fand eine rege Diskussion über die mit Handelsplattformen verbundenen Chancen und Risiken statt.